Verkündigung

Gottesdienst

Hier finden sich Informationen, Ansprechpartner und Arbeitsmaterialien für Haupt- und Ehrenamtliche zum Arbeitsfeld Gottesdienst.

Gottesdienstordnung / Liturgie / Predigt

Gottesdienstordnung

Die mit der Einführung des Evangelischen Gottesdienstbuches in unserer Landeskirche als Handreichung zum Gebrauch der neuen Agende in unseren Kirchgemeinden herausgegeben Ordnungen für Gottesdienste sind nunmehr als PDF-Datei verfügbar.

Gedruckte und geheftete Exemplare, die durch die Evangelische Verlagsanstalt Leipzig für unsere Landeskirche herausgegeben werden, sind nach wie vor erhältlich. Sie können kostenfrei über das Landeskirchenamt (Tel. 0351 4692 213) bezogen werden.

 

 

Liturgie

Liturgisches Material für den Gottesdienst:

Weitere Informationen: 

  • Informationen, Hinweise und Anregungen zu Fragen des evangelischen Gottesdienstes von der Arbeitsstelle Gottesdienst der EKD (GAGF) und der Liturgischen Konferenz (LK)
    www.gottesdienste.de 
  •  "Liturgieseite" auf der Website der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) -
    Informationen rund um die Feier des Gottesdienstes in europäischen Kirchen
    www.leuenberg.net
  • Liturgiewissenschaftliches Institut der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands bei der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig
     Kontaktstudium Liturgiewissenschaft
    http://www.velkd.de/leipzig/institut.php
  • Gottesdienstinstitut der Ev.-Luth. Kirche in Bayern
    http://www.gottesdienstinstitut.org/Startseite.htm

 

 

Predigt

  • "Die Lesepredigt" der VELKD

    Die Reihe „DIE LESEPREDIGT“, die im Auftrag der VELKD herausgegeben und im Gütersloher Verlagshaus veröffentlicht wird, enthält Predigten, die von Pfarrerinnen und Pfarrern aus ganz Deutschland verfasst sind und der Vorbereitung und Feier von Gottesdiensten dienen.

    Auf der Website der VELKD lässt sich die Druckfassung des aktuellen Predigtjahrgangs bestellen.  Außerdem steht die  Lesepredigt für den kommenden Sonntag des Kirchenjahres als Download zur Verfügung.

Ansprechpartner:


Dr. Martin Teubner
Kirchenrat
Referent für Gottesdienst und Amtshandlungen

Ev.-Luth. Landeskirchenamt
Lukasstraße 6
01069 Dresden

Telefon: 0351 4692213
Fax: 0351 4692109
E-Mail:

Gesangbuch

  • "Singt von Hoffnung"
    Erläuterungen und Praxisanregungen zu neuen Liedern (I)
    Amtsblatt 2009_7
  • Kernlieder und -texte
    Grundbestand biblischer Texte, Gebete und Lieder
    Neben einer farbigen und anschaulichen Kurzfassung von Kernliedern und – texten (Faltblatt "Kerniges") sowie Übersichten über den Kernbestand zentraler Texte und Lieder im Amtsblatt der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens steht eine CD zur Verfügung. Kerntexte und -lieder, gesprochen und gesungen, wurden hier in sinnvoller Reihenfolge zusammengestellt. 
    mehr...
  •  Klingendes Gesangbuch
     Arbeitshilfe für Kirchgemeinden
     "Das klingende Gesangbuch" basiert auf dem Stammteil des Evangelischen Gesangbuches (EG) der Evangelischen Kirche Deutschland. - CD-Sammlung, thematisch sortiert
    mehr...

Hinweis:
Singt von Hoffnung
Neue Lieder für die Gemeinde
ISBN: 978-3-374-02590-9
Bestellung über Evangelische Verlagsanstalt Leipzig

 

 

Kollektenplan

Landeskollektenplan

 Unter Hinweis auf den Plan der Landeskollekten für das Kirchenjahr 2017/2018 (ABl. S. A 102) wird empfohlen, die Abkündigung mit folgenden Angaben zu gestalten:

Kurztext:
Die Kollekte am heutigen 2. Christtag ist für die Katastrophenhilfe und für Hilfe für Kirchen in Osteuropa bestimmt. Damit können wir Menschen, die von Naturkatastrophen betroffen sind, helfen. Ebenso wollen wir unsere Partnerkirchen in Mittel- und Osteuropa in ihrer Arbeit unterstützen.
Mit Ihrer Gabe setzen Sie zu Weihnachten ein Zeichen der Nächstenliebe und Barmherzigkeit.

Weitere Informationen:
Nicht jede Naturkatastrophe erfährt die gleiche Aufmerksamkeit und Spendenbereitschaft. Deshalb ist es wichtig, einen Fonds für die Katastrophenhilfe zu haben, aus dem sofort Mittel zur Verfügung stehen. Diese stellen wir vorrangig dem Weltdienst des Lutherischen Weltbundes(LWB) und der Diakonie Katastrophenhilfe zur Verfügung. Beide Organisationen leisten mit ihren Partnern vor Ort und damit weltweit hervorragende Arbeit. Im Jahr 2016 konnten wir mit diesen Kollektenmitteln in Indien, im Irak und auf Haiti helfen.
Viele unserer Kirchgemeinden engagieren sich in Gemeindepartnerschaften in den Ländern Mittel- und Osteuropas. Projekte, die in den Partnerkirchen und Partnergemeinden durchgeführt werden, können im Rahmen der Möglichkeiten aus Mitteln von „Hilfe für Kirchen in Osteuropa“ gefördert werden. Die Landeskirche unterstützte die Öffentlichkeitsarbeit der Ev.-Luth. Kirche im europäischen Russland, die Herausgabe eines neuen Gesangbuches der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder, Projektreisen von Partnergemeinden aus Mittel- und Osteuropa zum Reformationsjubiläum u. v. m.

Unter Hinweis auf den Plan der Landeskollekten für das Jahr 2017/2018 (ABl. S. A 102) wird empfohlen, die Abkündigung mit folgenden Angaben zu gestalten:

Wer seinen Glauben als Bereicherung erlebt, tritt auch mit Nicht- oder Andersgläubigen gerne ins Gespräch. Mit Ihrer Gabe unterstützen Sie Projekte, die Eltern und ihren Kindern sowie jungen Erwachsenen dabei helfen, den christlichen Glauben zu entdecken und ihn im Dialog mit Menschen verschiedenen Glaubens und unterschiedlicher Weltanschauung zu leben. Außerdem werden Initiativen gefördert, die in interreligiösen Dialogen den evangelischen Standpunkt respektvoll einbringen.

Fürbittengebet:
In vielen Ländern und zunehmend auch bei uns leben Menschen verschiedener Religionen und Weltanschauungen zusammen. Gott, wir bitten dich: Zeig uns Wege und öffne unsere Herzen, damit wir mit ihnen friedvoll und gesprächsbereit leben. Begleite besonders Familien, bei denen die Eltern nicht oder auf unterschiedlichen Wegen nach dir suchen.

 

 

Unter Hinweis auf den Plan der Landeskollekten für das Kirchenjahr 2017/2018 (ABl. S. A 102) wird empfohlen, die Abkündigung mit folgenden Angaben zu gestalten:

 

Seit über 180 Jahren arbeitet das Evangelisch-Lutherische Missionswerk Leipzig e. V. mit den Menschen des Südens unserer Erde. Aus kleinen Anfängen der Mission in Indien, Tansania und Papua-Neuguinea sind inzwischen große Kirchen geworden. Mit diesen Kirchen verbinden uns in Sachsen viele Partnerschaften, die sich durch regelmäßige Begegnungsprogramme, in denen wir unseren Glauben miteinander teilen, auszeichnen. Solche intensiven Begegnungen haben dazu geführt, dass unsere Schwestern und Brüder uns durch alle Kriege und politische Umbrüche hindurch im Gebet getragen haben wie auch wir sie in ihren Krisen nicht allein gelassen haben. In der langen gemeinsamen Geschichte wurden und werden immer wieder konkrete Mangelerfahrungen diskutiert, die zu konkreten Projekten im Bereich der Mission, Bildung und Entwicklung führen. So entsendet das Leipziger Missionswerk Menschen in die Partnerkirchen und fördert durch gezielte Programme die Lebensbedingungen und Selbsthilfe vor Ort. Seien es einfache Projekte wie der Zugang zu sauberem Wasser oder auf Dauer angelegte Bildungsinitiativen.

 

Mit der heutigen Kollekte ermöglichen wir es der Mission, diese Tradition der gemeinsamen Solidarität unter den Menschen fortzusetzen.

Unter Hinweis auf den Plan der Landeskollekten für das Kirchenjahr 2017/2018 (ABl. S. A 102) wird empfohlen, die Abkündigung mit folgenden Angaben zu gestalten:

Die Kollekte des Ökumenischen Bibelsonntags soll helfen, Christen weltweit das Lesen in der Bibel zu ermöglichen.
Mit dem Kollektenanteil der Weltbibelhilfe sollen in diesem Jahr Christen in Syrien und im Libanon unterstützt werden. Durch den Krieg haben Millionen Menschen ihre Heimat verloren. Fast jede Familie trauert um Angehörige oder hat traumatische Erfahrungen gemacht. Gemeinsam mit den Kirchen vor Ort will die Weltbibelhilfe diesen Menschen helfen. Sie bieten neben materieller Hilfe vor allem seelsorgerliche Begleitung für die Notleidenden an. Durch Herstellung und Verbreitung von Bibelausgaben und durch Anleitung zum gemeinsamen Lesen der Bibel bekommen Menschen geistliche Nahrung. Christen wissen um die Kraft der Bibel, die in ihren Worten steckt.
Ein weiterer Teil der Kollekte geht an die Sächsische Haupt-Bibelgesellschaft in Dresden zur Finanzierung der bibelmissionarischen Arbeit. Unterstützt werden damit die religionspädagogische Arbeit mit Gruppen aus Kindergärten, Schulen und Gemeinden in der erlebnisorientierten Bibelausstellung im Bibelhaus und die Verteilung von Bibeln (auch fremdsprachig) an Kindereinrichtungen, Krankenhäusern und Gefängnissen.
 Mit Ihrer Spende helfen Sie mit, dass die Bibel unsere Welt verändert, dass sie Menschen von Gottes Liebe erzählt und ihnen Hoffnung, Trost und Zuversicht schenkt.

 

 


Hinweis:
Die Erträge der Landeskollekten sind von den Kirchenvorständen bzw. den Pfarrämtern gemäß § 10 der Verordnung vom 14. November 1969 (Amtsblatt S. A 95) innerhalb einer Woche nach dem Sammlungstage an die Superintendenturen zu überweisen. Es wird dringend gebeten, diese Fristen einzuhalten. Über die Kollekte vom 1. Advent wird in der angegebenen Frist eine nachrichtliche Meldung an das Landeskirchenamt erwartet. An den nicht angegebenen Sonntagen sind Kollekten für die eigene Kirchgemeinde zu sammeln.

Erläuterungen zu den Kollekten werden zuvor im Amtsblatt der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens bzw. auf diesen Seiten veröffentlicht.


Abendmahl mit Kindern / Kindergottesdienst

Abendmahl mit Kindern

Die vorliegenden Handreichungen haben das Ziel, die Kirchgemeinden der Landeskirche darin zu unterstützen, das Abendmahl mit Kindern entsprechend der geltenden Ordnung landeskirchenweit einheitlich zu feiern und die Kinder auf der Grundlage eines verbindlichen Curriculums auf den Empfang des Abendmahls vorzubereiten.

  • Abendmahl mit Kindern I
    Eine Handreichung (2011)
    Aus dem Inhalt:
    Abendmahl mit Kindern: Hintergründe, Grundlagen und Begründungen für den Diskussionsvorschlag der Landessynode; Diskussionspapier der 26. Landessynode zum Thema „Abendmahl mit Kindern“; Materialsammlung
    Broschüre (PDF-Dokument)

  • Abendmahl mit Kindern II. 
    Handreichung für die Gemeindepraxis
    Seit dem 1. Juli 2014 gilt in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens eine neu gefasste „Ordnung über das Abendmahl mit Kindern“. Sie ist von der 26. Landessynode auf der Herbsttagung 2013 beschlossen worden.
     Von den Gemeinden wurden vielfach Bitten geäußert, die Hinführung zum Abendmahl mit Kindern und die Feierpraxis durch geeignetes Material zu unterstützen. Die Landessynode, der Landesbischof und das Landeskirchenamt haben sich deshalb entschlossen, nach der Publikation „Abendmahl mit Kindern. Eine Handreichung“ (2011) eine zweite Veröffentlichung mit umfangreichen Praxishilfen herauszugeben.
    Broschüre (PDF-Dokument)

Kindergottesdienst:

  • Kindergottesdienst in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens
    Materialsammlung für die Arbeit mit Kindern in der Gemeinde
    mehr...

Ehrenamt

Ehrenamtliche Mitarbeiter / Prädikanten

  • Handreichung "KOMMT, ATMET AUF"
    Gottesdienste für jede Gelegenheit
    Mit der Handreichung „Kommt, atmet auf“ können Gemeindeglieder ohne größere Vorerfahrungen in der Gottesdienstgestaltung gottesdienstliche Feiern oder Andachten gestalten. Die Handreichung enthält dafür Vorschläge und Beispiele. Sie steht jeder Kirchgemeinde in ausreichender Stückzahl zur Verfügung.


Anträge / Formulare / Handreichungen zum PRÄDIKANTENDIENST :

Lektoren

Auf den Seiten der Ehrenamtsakademie Sachsen sind ausführliche Informationen, Angebote / Termine / Handreichungen für Lektoren zusammengestellt.

Material zum Bestellen oder Download

Abendmahl mit Kindern I

Datei: pdf 2 MB

Abendmahl mit Kindern II

Datei: pdf 4 MB

Liturgie "Willkommen zum Gottesdienst in der Ev.-Luth. Kirche"

Datei: pdf 354 KB

Liturgie "Willkommen zum Gottesdienst in der Ev.-Luth. Kirche"

Datei: pdf 310 KB

Liturgie "Willkommen zum Gottesdienst in der Ev.-Luth. Kirche"

Datei: pdf 337 KB

SEGNUNG VON PAAREN in eingetragener Lebenspartnerschaft

Datei: pdf 408 KB

TAUFE

Datei: pdf 370 KB

Vokationen für den Evangelischen Religionsunterricht

Datei: pdf 155 KB

Teilen Sie diese Seite