English site
Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Neue Koordinatorin für „anders wachsen“-Gemeinde


16. November 2023

Kerstin Göpfert begleitet nachhaltige Modellgemeinde in Dresden

DRESDEN - Kerstin Göpfert ist neue Projektkoordinatorin für „anders wachsen“ in Dresden. Die 49-jährige Bildungs- und Erziehungswissenschaftlerin ist für die kirchgemeindliche und stadtteilbezogene Arbeit der Initiative in Dresden-Johannstadt zuständig. Träger der Stelle ist der Evangelisch-Lutherische Kirchenbezirk Dresden Mitte.

Sie wird mit der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Johannes-Kreuz-Lukas alternative Wirtschaftsmodelle, Entschleunigung sowie eine Ethik und Frömmigkeit des Genug erproben. Christliche Gemeinde soll so als Hoffnungsort für Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit erlebbar werden. Darüber hinaus arbeitet das Projekt auch mit anderen Partnerinnen und Partnern im Sozialraum zusammen, etwa im Stadtteilladen in der Pfotenhauerstraße 66.

Die offizielle Einführung von Kerstin Göpfert erfolgt im Gottesdienst am Sonntag, 3. Dezember, um 17:00 Uhr in der Trinitatiskirche Dresden.

Zuletzt war sie als Referentin für den „Ökumenischen Weg für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“ im Landesjugendpfarramt der sächsischen Landeskirche tätig und hat sich dort bereits intensiv mit Themen wie Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit auseinandergesetzt. So entwickelte sie beispielsweise in Zusammenarbeit mit jungen Erwachsenen aus dem Landesjugendkonvent die Broschüre „Der grüne Faden für nachhaltige Freizeiten“.

Zu ihrem neuen Tätigkeitsumfeld sagt Kerstin Göpfert: „Ich freue mich, dass ich in der neuen Stelle an die Themenfelder, aber auch an die aufgebauten Kontakte anknüpfen kann. Darüber hinaus bin ich gespannt auf die Begegnungen mit den Gemeindegliedern, den Bewohnern der Johannstadt und den vielen anderen Akteuren, die in dem Stadtteil aktiv sind. Ich bringe mich gern mit meinen Erfahrungen und meiner Kreativität in die bestehenden Netzwerke ein und hoffe, dass in diesem Miteinander viele neue Ideen entstehen und umgesetzt werden können“.

Eines der ersten Projekte, die die neue Koordinatorin mitorganisieren wird, ist der „Sonntagmittag“, der diesen Winter zum zweiten Mal stattfinden soll. Dabei wird von Dezember bis März der Kirchsaal des Trinitatishauses (Fiedlerstraße 2) jeden Sonntag von 11:00 bis 13:00 Uhr als warmer Ort des Auftankens und der Begegnung geöffnet. Das Angebot richtet sich an alle, die den Sonntag nicht allein verbringen möchten und sich über Gemeinschaft und eine warme Mahlzeit freuen. Mitwirkende werden noch gesucht und können sich bei Kerstin Göpfert melden.

Hintergrund „anders wachsen“

Die 2011 gegründete christliche Initiative „anders wachsen“ macht sich in Kirche und Gesellschaft für Alternativen zum Wirtschaftswachstum stark. Seit einigen Jahren profiliert sich die Kirchgemeinde in der Dresdner Johannstadt zur „anders wachsen“-Gemeinde. In Kirchgemeinde und Stadtteil sollen Erfahrungsorte und Reallabore für eine Postwachstumsgesellschaft entstehen. Menschen erproben in geistlichem Leben, Gemeindeaufbau, Sozialraumarbeit und Alltagspraxis neue Formen des Glaubens, Lebens und Wirtschaftens.

Die vom Kirchenbezirk Dresden Mitte und der Initiative „anders wachsen“ eingerichtete Stelle wird durch Fördermittel des Lutherischen Weltbundes sowie der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens ermöglicht.

Kerstin Göpfert

Teilen Sie diese Seite