Kirchenmusik in der Landeskirche

Studium / Ausbildung / Beruf

Stellenangebote

Die hier aufgeführten aktuellen Stellenangebote für die kirchenmusikalische Arbeit werden zeitgleich und im gleichen Wortlaut im Amtsblatt der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens veröffentlicht.
Auskünfte über länger unbesetzte oder absehbar frei werdende Stellen können beim Landeskirchenmusikdirektor eingeholt werden. Kontakt: Markus.Leidenberger@evlks.de

Kirchenmusik

6220 Dresden-Plauen, Auferst. 72
Angaben zur Stelle:

  • B-Kirchenmusikstelle (hauptamtlich)
  • Dienstumfang: 70 Prozent
  • Dienstbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 10).

Angaben zum Schwesterkirchverhältnis:

  •  6.662 Gemeindeglieder
  • 6 Predigtstätten (bei 3 Pfarrstellen) mit 4 wöchentlichen Gottesdiensten 
  • Abendmahl mit Kindern 
  • weitere kirchenmusikalische Stellen: 1 C-Stelle
  • 30 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen insgesamt. 

Angaben zum Dienstbereich:

  • Orgeln: 
    Dresden, Annenkirche: Jahn-Orgel, Baujahr 1909, 3 Manuale, 47 Register 
    Dresden-Plauen, Auferstehungskirche: Eule-Orgel, Baujahr 1985, 3 Manuale, 44 Register
    Dresden-Friedrichstadt, Matthäuskirche: Wünning-Orgel, Baujahr 2011, 2 Manuale, 9 Register 
    Dresden-Gittersee, Paul-Gerhardt-Kirche: Jahn-Orgel, Baujahr 1910, 2 Manuale, 7 Register
    Dresden-Coschütz, Gemeindesaal: Jehmlich-Orgel, Baujahr
  • weitere zur Verfügung stehende Instrumente:
    Truhenorgel, Cembalo, Flügel, Digitalpianos, Orff-lnstrumente, Pauken
  • 9 monatliche Gottesdienste (durchschnittlich)
  • 25 Kasualien jährlich (durchschnittlich)
  • 1 wöchentlicher regelmäßiger Instrumentalkreis (Kinder- und Jugendposaunenchor)
  • 1 Posaunenchor mit 15 Mitgliedern 
  • 10 jährliche kirchenmusikalische Veranstaltungen (Bläser, Orgel, Projekte, Schülerkonzerte)
  • 1 Rüstzeit (Bläser mit projektbezogener Besetzung)
  • 5 in die Arbeit eingebundene ehrenamtlich Mitwirkende
  • 1 Posaunenchor mit anderweitiger Leitung
  • 20 jährliche Veranstaltungen (Orgelkonzert, Konzerte) durch Gastmusiker.

Die Arbeit in der neu errichteten Stelle soll mit ihren Gemeindegruppen und Projekten kirchenmusikalische Angebote für den gesamten Schwesternkirchverbund schaffen. 
Zahlreiche ehrenamtliche und auf Honorarbasis tätige Menschen im Bereich der Kirchenmusik sowie in Gemeinderäumen tätige Instrumentallehrer und deren Schüler freuen sich auf eine  klangvolle Zusammenarbeit. 
Zusätzlich zur Leitung der Blechbläsergruppen wünschen wir uns von dem Bewerber/von der Bewerberin den Aufbau eines eigenen Ensembles (kontinuierlich oder projektbezogen), z. B. im Bereich Popularmusik. Die Stelle bietet Raum für kreative musikalische Ideen und neue Formate. Die Chorarbeit an der Auferstehungskirchgemeinde Dresden-Plauen wird vom Kirchenmusikdirektor geleitet. Die Planung der gottesdienstlichen Musik und der Konzertreihe für die gesamte Region erfordert organisatorisches Talent. 
Bei Interesse ist eine Mitwirkung an der D-Ausbildung des Kirchenbezirkes oder der Evangelischen Musikschule Dresden möglich. 
Weitere Auskunft erteilen Pfarrer Sawatzki, Tel. (03 51) 4 71 72 49, E-Mail: stephan.sawatzki@evlks.de und KMD Weigert, Tel. (03 51) 4 04 38 63, E-Mail: sandro.weigert@evlks.de 
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind an das Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens, Lukasstraße 6, 01069 Dresden zu richten.

6220 Meißen-Großenhain, Kbz. 61
Angaben zur Stelle:

  • B-Kirchenmusikstelle (hauptamtlich)
  • Dienstumfang: 80 Prozent einschließlich 20 Prozent für Koordination/Organisation 
  • Dienstbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 10).

Angaben zum Kirchenbezirk:

  •  weitere kirchenmusikalische Stellen: 7 B-Stellen, 12 C-Stellen
  • 41 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen insgesamt.

Angaben zum Dienstbereich:
Die kirchenmusikalische Arbeit erfolgt schwerpunktmäßig im Kirchspiel Nossener Land.

  • Orgeln: 
    Kirche Nossen: Eule-Orgel, Baujahr 1934, 30 Register, 3 Manual
    Kirche Deutschenbora: Eule-Orgel, Baujahr 1914, 18 Register, 2 Manuale
    Kirche Rothschönberg: Eule-Orgel, Baujahr 1907, 13 Register, 2 Manuale
    Kirche Hirschfeld: Jahn-Orgel, Baujahr 1864, 16 Register, 2 Manuale 
    Kirche Obergruna: Nagel-Orgel, Baujahr 1875, 11 Register, 1 Manual
    Kirche Siebenlehn: Wünning-Orgel, Baujahr 2011, 14 Register, 2 Manuale
  • weitere zur Verfügung stehende lnstrumente: Flügel, 3 E-Pianos, 2 E-Orgeln, verschiedene Percussions, Orffinstrumente
  • 7 monatliche Gottesdienste (durchschnittlich)
  • 23 Kasualien jährlich (durchschnittlich)
  • 2 Kurrendegruppen mit 17 regelmäßig Teilnehmenden
  • 1 Kirchenchor mit 15 Mitgliedern
  • 1 wöchentlicher regelmäßiger Instrumentalkreis (Flötenkreis)
  • 1 Posaunenchor mit 13 Mitgliedern 
  • 7 jährliche kirchenmusikalische Veranstaltungen (Orgelsommer, Konzerte etc.)
  •  2 Rüstzeiten (Kurrende, Chorgruppen etc.)
  •  5 in die Arbeit eingebundene ehrenamtlich Mitwirkende
  •  2 Posaunenchöre mit anderweitiger Leitung
  •  5 jährliche Veranstaltungen (Orgelkonzert, Konzerte) durch Gastmusiker
  •  Unterstützung des Kirchenmusikdirektors bei Verwaltung, Koordination und Organisation der kirchenmusikalischen Arbeit im Kirchenbezirk.

Der Kirchenbezirk wünscht sich einen Kirchenmusiker/eine Kirchenmusikerin, der/die Freude an der Kirchenmusik vermittelt und gerne mit hauptamtlich und ehrenamtlich Mitarbeitenden zusammenwirkt. Die Chorarbeit muss wieder neu belebt werden. Ein eigener PKW ist notwendig.
Weitere Auskunft erteilen die Mitarbeitenden in der Superintendentur Meißen-Großenhain, Tel. (0 35 21) 40 91 60, KMD Schwarze-Wunderlich, Tel. (0 35 25) 62 01 15 und KMD i. R. Reuther, Tel. (03 52 42) 6 67 22.
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 3. Dezember 2021 an das Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens, Lukasstraße 6, 01069 Dresden zu richten.

6220 Meißen-Großenhain 62
Angaben zur Stelle:

  • B-Kirchenmusikstelle (hauptamtlich)
  • Dienstumfang: 85 Prozent 
  • Dienstbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 10).

Angaben zum Kirchenbezirk:

  • weitere kirchenmusikalische Stellen: 6 B-Stellen, 12 C-Stellen
  • 41 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen insgesamt.

Angaben zum Dienstbereich:
Die kirchenmusikalische Arbeit erfolgt schwerpunktmäßig im Kirchgemeindebund Meißner Land, Kirchgemeinde Lommatzsch-Neckanitz

  • Orgeln: 
    Lommatzsch: Kayser-Orgel, Baujahr 1814, 2 Manuale, 30 Register 
    Neckanitz: Kreutzbach-Orgel, Baujahr 1857, 2 Manuale, 13 Register 
  •  weitere zur Verfügung stehende Instrumente: 
    Flügel im Gemeindesaal, E-Piano, Orff-Instrumentarium und Bongos
  • 4 monatliche Gottesdienste (durchschnittlich)
  • 45 Kasualien jährlich (durchschnittlich)
  • 1 Kurrendegruppe mit 10 regelmäßig Teilnehmenden
  • 1 Jugendchor mit 10 regelmäßig Teilnehmenden
  • 1 Kirchenchor mit 22 Mitgliedern
  • 2 Posaunenchöre mit 10 bzw. 30 Mitgliedern
  • 6 bis 8 jährliche kirchenmusikalische Veranstaltungen (Orgelsommer, Konzerte etc.)
  • 1 Rüstzeit (Kurrende, Chorgruppen etc.)
  • 5 in die Arbeit eingebundene ehrenamtlich Mitwirkende
  • 2 bis 4 jährliche Veranstaltungen (Orgelkonzerte, Konzerte) durch Gastmusiker.

Gewünscht werden die Weiterführung der bestehenden kirchenmusikalischen Arbeit sowie neue Impulse und Anregungen auch in die Region hinein, der Aufbau einer musikalischen Kinder- und Jugendarbeit (Nachwuchsförderung) und deren Einbindung in Gottesdienst und Gemeindeleben, ein herzliches, offenes und menschliches Miteinander, die fachliche Betreuung der Instrumente und des Notenbestandes, Kontakte zu Bildungseinrichtungen im Ort und der Region. Ein eigener PKW ist notwendig.
Weitere Auskunft erteilen die Mitarbeitenden in der Superintendentur Meißen-Großenhain Tel. (0 35 21) 40 91 60, Pfarrer Saft, Tel. (03 52 41) 5 22 42 und KMD Schwarze-Wunderlich, Tel. (0 35 25) 62 01 15.
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 3. Dezember 2021 an das Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens, Lukasstraße 6, 01069 Dresden zu richten.

zu 6220 Falkenstein-Grünbach 3
Angaben zur Stelle:

  • C-Kantorenstelle (nebenamtlich)
  • Dienstumfang: 25 Prozent
  • Dienstbeginn zum 1. Januar 2022
  • Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 6).

Angaben Schwesterkirchverhältnis:

  • 5.499 Gemeindeglieder
  • 12 Predigtstätten (bei 4 Pfarrstellen) mit 6 wöchentlichen Gottesdiensten und weiteren vierzehntägigen Gottesdiensten
  • weitere kirchenmusikalische Stellen: 1 B-Stelle, 1 C-Stelle
  • 32 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen insgesamt.

Angaben zum Dienstbereich:
Der kirchenmusikalische Dienst erfolgt innerhalb des Schwesterkirchverhältnisses schwerpunktmäßig in den Kirchgemeinden Ellefeld und Hammerbrücke.

  • Orgeln: 
    Luther-Kirche Ellefeld: Alfred-Schmeisser-Orgel, Baujahr 1926, 2 Manuale, 23 Register 
    Gemeindesaal Ellefeld: Orgelpositiv von Hartmut Schüßler mit 4 Registern
    Emmauskirche Hammerbrücke: Paul-Schmeisser-Orgel, Baujahr 1893, 1 Manual, 9 Register 
    Kirche Rautenkranz: Wilhelm-Eduard-Schmeisser-Orgel, Baujahr 1870, 2 Manuale, 18 Register 
    Martin-Luther-Kirche Tannenbergsthal: Hermann-Eule-Orgel, Baujahr 1910, 2 Manuale, 21 Register 
  • weitere zur Verfügung stehende Instrumente:
    2 Klaviere in Hammerbrücke und Rautenkranz 
  • 38 jährliche Gottesdienste (durchschnittlich)
  • 8 Kasualien jährlich (durchschnittlich)
  • 2 Kirchenchöre mit 25 Mitgliedern
  • musikalische Projekte
  • 1 in die Arbeit eingebundene ehrenamtlich Mitwirkende
  • 1 Kinderchor mit ca. 10 regelmäßig Teilnehmenden mit anderweitiger Leitung.

Die Kirchenmusik ist ein besonderer und wichtiger Teil der Gemeindearbeit in unseren beiden Kirchgemeinden Ellefeld und Hammerbrücke. Neben der musikalischen Gestaltung von Gottesdiensten und Kasualien erwarten den künftigen Kirchenmusiker/die künftige Kirchenmusikerin als weiteres Aufgabengebiet musikalische Projekte in Ellefeld und Hammerbrücke. 
Wir wünschen uns einen Kirchenmusiker/eine Kirchenmusikerin, dessen/deren Anliegen es ist, mit den Mitteln der Musik das Evangelium zu verkündigen und gerne mit Menschen unterschiedlichen Alters musiziert. Wir erwarten Offenheit für verschiedene Stile und Klangfarben im Bereich der Kirchenmusik und die Bereitschaft, sich darin auch weiterzubilden.
Kindergärten und alle Schularten sind rund um Ellefeld und Hammerbrücke vorhanden. Es gibt gute Anbindungen zu den Großstädten Zwickau und Chemnitz. Bei der Wohnungssuche sind wir gerne behilflich.
Weitere Auskunft erteilen Pfarrer Goll, Tel. (03 74 65) 61 49 und KMD Gruschwitz, Tel. (0 37 41) 1 49 93 08. 
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 3. Dezember 2021 an den Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Falkenstein-Grünbach, Am Markt 2, 08223 Falkenstein zu richten.

Ausbildung - Studium - Bibliothek

Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Dresden

Die Ev. Hochschule für Kirchenmusik Dresden ist eine Einrichtung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und  bereitet junge Menschen praxisbezogen auf den kirchenmusikalischen Dienst in Kirchgemeinden vor. Das hoch qualifizierte Dozententeam, die kulturelle Umgebung in Dresden sowie die reiche kirchenmusikalische Tradition in Sachsen bieten hervorragende Voraussetzungen für die Ausbildung zur Kantorin bzw. zum Kantor. Kinderchorleitung, Popularmusik und Gemeindesingen gehören zum obligatorischen Studienprogramm. Die Hochschule befindet sich in denkmalgeschützten Villen. Sie liegt landschaftlich reizvoll an der Elbe gegenüber den Albrechtschlössern.

www.kirchenmusik-dresden.de


Bibliothek der Hochschule für Kirchenmusik und des Kirchenchorwerkes

Eine umfangreiche Notenbibliothek der Hochschule für Kirchenmusik und des Kirchenchorwerkes der Ev.-Luth.Landeskirche Sachsens steht Studierenden, Kirchenmusikern in den Kirchgemeinde zur Verfügung.

www.kirchenmusik-dresden.de/bibliothek


Teilen Sie diese Seite