Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Verabschiedung des Finanzdezernenten


30. Oktober 2019

Dank für verantwortungsvollen Dienst für die Landeskirche 

DRESDEN – Der Finanzdezernent im Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens, Oberlandeskirchenrat Michael Klatt (65), wurde am 30. Oktober 2019 im Rahmen einer Andacht und einem Empfang im Landeskirchenamt in Dresden mit Wirkung vom 1. November in den Ruhestand verabschiedet.  

Insgesamt war er fast 26 Jahre im Finanzressort und seit vier Jahren in der Leitung des Dezernats tätig. Der Präsident des Landeskirchenamtes, Hans-Peter Vollbach, nahm die Entpflichtung vor und dankte Michael Klatt für seinen langjährigen verantwortungsvollen Dienst für die Landeskirche. Er kenne Klatt als einen unkonventionellen, uneitlen, aber auch ungeduldigen Menschen, der aufgrund seiner Kompetenz der Landeskirche fehlen werde. Vollbach wünschte ihm für den Ruhestand Gottes Segen. 

Oberlandeskirchenrat i.R. Reinhard Kersten erinnerte an den Dienstbeginn seines Vorgängers, der aus Südafrika kommend, sich damals für Sachsen und den Dienst im Landeskirchenamt entschieden hatte. In den 21 Jahren sei es eine ausgezeichnete Zusammenarbeit gewesen. Kersten sagte, er schätze die Kreativität hinsichtlich von Steuerschätzung und Mitgliederentwicklung, die immer auf den Punkt zutrafen. Er hob auch dessen Mitwirkung in verschiedenen Gremien hervor und würdigte die Haltung Klatts, der das Finanzwesen immer als Unterstützung der Kirchgemeinden und ihrer Verkündigung gesehen habe. 

Das synodale Gegenüber von Klatt war der Vorsitzende des Finanzausschusses, Heinz Hartwig Böhmer. In seinem Grußwort betonte er, dass er mit Klatt über drei Synodalperioden gut zusammengearbeitet habe. Nachfragen seitens des Ausschusses seien immer schnell und kompetent beantwortet worden. Er erinnerte an große Investitionen in der Amtszeit von Klatt, u.a. in die Evangelische Akademie in Meißen, das Haus der Kirche in Dresden und das aktuelle Projekt des Landeskirchenarchivs.

Michael Klatt dankte für die Grußworte, aber auch für Unterstützung und Hilfe, die er auf allen Ebenen und von vielen Mitarbeitenden in der Landeskirche erfahren habe. Er sei „bekennender Pragmatiker“ und „Teamplayer“, der deutlich machte, dass ihm die konstruktive Zusammenarbeit in einem guten Team immer wichtig gewesen sei.  

Geboren wurde Michael Klatt im südbadischen Niedereggenen bei Müllheim und schloss seine Schulzeit 1975 am Beruflichen Gymnasium Lahr südlich von Offenburg mit dem Abitur ab. Danach folgte eine zweijährige Wehrdienstzeit. Von 1977 bis 1984 studierte Klatt an der Universität Mannheim Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Wirtschaftsprüfung, Treuhandwesen und Steuerrecht mit dem Abschluss als Diplom-Kaufmann.

Präsident Hans-Peter Vollbach verabschiedet OLKR Michael Klatt
Michael Klatt bekam den Sächsischen Apfelbaum des Jahres 2019, "Kleiner Herrenapfel", geschenkt

Teilen Sie diese Seite