Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Über Gott und die Welt in Leipziger Kirchen


25. März 2019

„Natur-Umwelt-Mensch“ – Kanzelreden in der Michaeliskirche           

LEIPZIG - Mit dem Thema „Natur – Umwelt – Mensch – Geht die Schöpfung so weiter?“ setzte die Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde Leipzig die Reihe ihrer Kanzelreden am 24. März an fort. In der Michaeliskirche jeweils um 10:00 Uhr stehen in diesem Jahr christliche Überzeugungen im Mittelpunkt der Ansprachen,  die Welt, die Natur und den Menschen als Schöpfung Gottes zu begreifen.

Dies wird in fünf Themenkreisen exemplarisch entfaltet. Dabei geht es weniger um die weithin überholte Kontroverse von Schöpfungsglaube und Naturwissenschaft, sondern mehr um staunende Einblicke in das Wunder der Schöpfung einerseits und um die uns Menschen gebotene dringliche Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung andererseits.

Die fünf Kanzelreden wollen auf unterschiedliche Weise nicht nur Fakten benennen, sondern uns das kostbare Geschenk der Schöpfung bewusstmachen und uns dazu ermutigen, unsere Verantwortung für die Bewahrung der Natur, Umwelt und des Menschen als Schöpfung Gottes wahrzunehmen.

Im Anschluss an die Gottesdienste mit Kanzelrede lädt die Gemeinde ein, bei einer Tasse Kaffee oder Tee mit den Referenten ins Gespräch zu kommen. Die Kollekte der Gottesdienste kommt der Sanierung der Michaeliskirche zugute.
Den Anfang machte am gestrigen Sonntag Bischof i.R. Prof. Dr. Wolfgang Huber mit dem Thema „Der Mensch – auch in Zukunft geschaffen und verantwortlich?“.

Weitere TERMINE

"Die Verantwortung der Christen für die Demokratie“

Unter dieser Überschrift findet der Offene Gesprächsabend "Gott und die Welt" am Montag, 25. März, um 20:00 Uhr im Leipziger Thomashaus (Thomaskirchhof 18) gegenüber dem Bach-Museum statt. Referieren wird Dr. Stephan Gatz, Richter am Bundesverwaltungsgericht. Er ist außerdem Mitglied des Verwaltungssenats bei dem Kirchengerichtshof der Evangelischen Kirche in Deutschland.
Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich weiter über das Thema auszutauschen. Moderiert wird der Abend von Pfarrerin Britta Taddiken.

Theologischer Montag am 1. April 2019

Im Gemeindehaus der Taborkirche Leipzig-Kleinzschocher (Windorfer Str. 45a) geht es am 1. April um 19:30 Uhr selbstreflektiert zu. „Kirche & Politik!?“ ist der „Theologische Montag“ überschrieben. Zur Gesprächsreihe über Gott und die Welt im Leipziger Südwesten laden die Kirchgemeinden Kleinzschocher, Schleußig und Lindenau-Plagwitz ein. Die nächsten Gespräche dieser Reihe finden zum Thema „Kirche & Politik!?“ statt: Wie politisch soll Kirche sein? Wie politisch darf Kirche sein?

 Am 1. April 2019 wird das Thema „Kirche & Politik!?“ zunächst aus biblisch-theologischer Perspektive betrachtet. Die kirchengeschichtliche Seite steht dann am 3. Juni ebenfalls um 19:30 Uhr in der Bethanienkirche Schleußig (Stieglitzstr. 42) im Mittelpunkt. Der dritte Abend  am 26. August befasst sich in der Heilandskirche Plagwitz gemeinsam mit einem Gastreferenten aktuellen Fragestellungen und Aspekte.

Kanzelreden in der Leipziger Michaeliskirche

Teilen Sie diese Seite