Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Studientag zu ausgewählten reformatorischen Hauptschriften


17. Januar 2020

„Gottes Wort und Luthers Lehr vergehen nie und nimmermehr“? 

LEIPZIG – Die Theologische Fakultät der Universität Leipzig lädt in Kooperation mit dem Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens am Montag, 20. Januar, zum 3. Studientag für Pfarrerinnen und Pfarrer nach Leipzig ein. Das Veranstaltungsprogramm mit Referaten und Workshops zu einer aktuellen Betrachtung von Martin Luthers Hauptschriften von 1520 beginnt um 9:15 Uhr in der Propsteikirche St. Trinitatis (Nonnenmühlgasse 2).  

Das Grundanliegen des Studientages ist es, aus der Forschung der Leipziger Fakultät und darüber hinaus aus der jüngeren theologischen Forschung so zu berichten, dass es für die Arbeit im Pfarramt interessant und fruchtbar werden kann. Es geht um die Frage: Was wird gerade in der theologischen Wissenschaft diskutiert und welche Bedeutung kann das für das Pfarramt und kirchliche Praxis haben? 

Im Jahr 2020 jährt sich die Veröffentlichung zentraler reformatorischer Schriften, in denen Martin Luther Eckpfeiler seines theologischen, ethischen und ekklesiologischen Denkens umreißt, zum 500. Mal. Dies möchte das Institut für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät Leipzig zum Anlass nehmen, einerseits in einem engeren Sinne den Inhalt ausgewählter reformatorischer Hauptschriften und ihre heutige Relevanz eingehender zu beleuchten sowie andererseits in einem weiteren Sinne nach Kernelementen lutherischer Identität zu fragen. 

Eine Kombination von Impulsvorträgen zur Genese und Rezeption von Luthers Arbeiten sowie sechs Workshops zu verschiedenen reformatorischen Hauptschriften und Teilthemen ermöglicht es dabei, sehr unterschiedliche Interessen aufzunehmen. Zudem besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion und zum Gespräch.

Ablauf

09:15 Uhr - Einlass und Begrüßungskaffee

10.00 Uhr - Begrüßung und Eingangsandacht mit Prof. Dr. Klaus Fitschen

10.15 Uhr - Impulsreferat und Diskussion: Luthers Hauptschriften von 1520 in ihrer Entstehungszeit von Prof. Dr. Armin Kohnle (Universität Leipzig)

11:15 Uhr - Impulsreferat und Diskussion: Hauptschriften in Rezeption. Exemplarische Beobachtung mit PD Dr. Christian V. Witt (Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz)

Workshops

14.00 - Erster Durchgang 

15.45 - Zweiter Durchgang 

Alle Workshops finden zweimal statt, sodass zwei verschiedene Workshops besucht werden können. 

17:30 - Abschluss mit Reisesegen

Lutherdenkmal in Bad Schandau

Teilen Sie diese Seite