Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Schmerzhafte Grenzen


03. April 2020

„SINNfragen-Podcast“ zu Herausforderungen in Corona-Krise

MEISSEN - In der Corona-Epidemie sucht die Evangelische Akademie Meißen nach theologischen Antworten. Denn der Virus stellt auch die Ethik auf den Prüfstand. Wer wird im Krankenhaus behandelt, wenn Intensivbetten knapp werden? Ist das Leben Einzelner oder der wirtschaftliche Wohlstand einer ganzen Gesellschaft wertvoller? Und gehört der Virus auch zu Gottes Schöpfung?

„In dieser Situation steht auch zur Diskussion, was uns unsere ethische Grundorientierung, auf deren Konsens das Grundgesetz beruht, wert ist“, sagt der Wiener Ethik-Professor Ulrich Körtner im neuen „SINNfragen-Podcast“ im Gespräch mit Andreas Roth (https://ev-akademie-meissen.de/news/das-wird-uns-an-sehr-schmerzhafte-grenzen-fuehren/ ). Er erklärt, nach welchen Kriterien Mediziner und Pflegekräfte schwerste Entscheidungen im Krisenfall treffen können. „Das wird uns an sehr, sehr schmerzhafte Grenzen führen“, sagt der evangelische Experte für Medizinethik voraus.

„Auf jeden Fall müssen wir als Kirche einbringen, dass wir den Blick für die Schwachen behalten“, fordert der renommierte Theologe. Ob auch der Virus zu Gottes Schöpfung gehört? „Das ist eine ganz große Herausforderung für jeden Glaubenden.“ Und auch für Kirche und Theologie.

Die Corona-Epidemie hat alle überrascht – doch eigentlich kennen Menschen solche Seuchen seit Jahrtausenden. Und sie haben Wege gefunden, mit ihnen umzugehen. Auch in der Bibel. Der Leipziger Theologieprofessor Andreas Schüle erklärt im SINNfragen-Podcast (https://ev-akademie-meissen.de/news/corona-und-bibel-der-neue-sinnfragen-podcast/ ), welche Antworten die Menschen der Bibel fanden.

„Die Propheten meinten: Verwundbar wird eine Gesellschaft, in der jeder nur an sich selbst denkt“, sagt der Experte für das Alte Testament. Vom biblischen Hiob ließe sich lernen, das Leid auszuhalten. Und Gott fanden sie mitten in all dem. „Vielleicht sind die damaligen Verhältnisse gar nicht so unterschiedlich zu dem, was wir heute erleben“, meint der Theologieprofessor. Alle Folgen des neuen Podcast sind zu finden unter https://www.ev-akademie-meissen.de/sinnfragen    

Die Evangelische Akademie Meißen will auch Inhalte von Tagungen, die wegen der Corona-Krise ausfallen müssen, digital zur Verfügung stellen. So stellt sie die Kultur, Geschichte und Prägung Estlands online vor (https://ev-akademie-meissen.de/news/tagung-digital-estland-der-singende-baltische-tiger/ ). Auch die Ausstellung „Alles ist gefrorenes Licht“ von Marian Kretschmer auf dem Meißener St. Afra-Klosterhof ist jetzt online zu besichtigen (https://ev-akademie-meissen.de/ausstellung/ ).

Teilen Sie diese Seite