Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Sächsische Mitmach-Fonds: Preisträger stehen fest


12. Juni 2020

3,2 Millionen Euro für 560 Projekte in der Lausitz und in Mitteldeutschland

DRESDEN – Unter den Preisträgern beim „Sächsische Mitmach-Fonds“ 2020 sind auch 13 Projekte aus der Landeskirche und der Diakonie Sachsen, die mit Preisgeldern aus der zweiten Wettbewerbsrunde bedacht werden. Insgesamt stehen für 560 Projektideen aus dem Mitteldeutschen und dem Lausitzer Revier zeitnah 3,2 Millionen Euro zur Umsetzung zur Verfügung.  Die Projekte dienen allesamt dem Ziel, den Strukturwandel in den Braunkohleregionen gemeinsam mit zu gestalten.

Unter den ausgezeichneten Kleinprojekten (bis zu 5.000 Euro) und mittleren Projekten (bis zu 10.000 Euro) in den Kategorien Zukunft MINT (Förderung von Kindern und Jugendlichen) und ReWIR (Förderung des Miteinander und Zusammenlebens der Menschen) befinden sich auch nachstehend beispielhaft aufgeführte Projekte aus dem kirchlichen Umfeld.

So hat u.a. die Kirchgemeinde Colditz-Lastau im Kirchenbezirk Leipziger Land ihrem Projekt den Namen „Holz-Kohle-Stifte – die Erlebniskinderholzwerkstatt für Kinder im ländlichen Raum Colditz“ gegeben. In Leipzig engagiert sich die Kirchgemeinde Leipzig-Lindenau-Plagwitz für eine Begegnungsfläche am Stadtteilzentrum WestKREUZ (Heilandskirche) und der Pavillon der Hoffnung in Leipzig e.V. macht sich weiterhin stark für sein Angebot des sozialen Indoor-Spielplatzes PlayTogether.

Die Kirchgemeinde Bautzen-Gesundbrunnen möchte am 3. Oktober zu einem offenen ökumenischen Stadtgottesdienst am Tag der Einheit einladen.
Das Evangelische Schulzentrum Muldental experimentiert im Schulgarten Großbardau mit bienenfreundlichen und nektarspendenden Pflanzen sowie die Diakonie Leipziger Land mit dem Kinder- und Jugendhaus COME IN & COOK – Kindern ein Dach über dem Herd in Grimma.

Der Ideenwettbewerb „Sächsische Mitmach-Fonds“ richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Verbände, Kammern, Stiftungen, soziale Träger, Schulen sowie kommunale und wissenschaftliche Einrichtungen in den sächsischen Braunkohleregionen. Zur Förderung der eingereichten Ideen standen jeder der beiden Regionen in den Jahren 2019 und 2020 jeweils 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. In der Lausitz werden zusätzlich Preisgelder in Höhe von 200 000 Euro pro Jahr zur Förderung von Initiativen des sorbischen Volkes ausgelobt.

Der Ideenwettbewerb „Sächsische Mitmach-Fonds“ wurde von der Sächsischen Staatsregierung initiiert. Die Umsetzung in den Landkreisen Görlitz und Bautzen erfolgt über den Projektträger Wirtschaftsregion Lausitz GmbH, für die Landkreise Leipzig und Nordsachsen sowie die Stadt Leipzig über die Metropolregion Mitteldeutschland Management GmbH. Diese Maßnahme wird finanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Stadtteilzentrum WestKREUZ in der Leipziger Heilandskirche mit dem Umbau des Erdgeschosses, in dem Räume zum Austausch über Kultur, Religion und Politik als ein Ort der Begegnung für die Menschen im Stadtteil entstehen.

Teilen Sie diese Seite