Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Rucksäcke per Luftfracht an den Kilimanjaro


02. Februar 2018

Die Partnerschaftsarbeit besteht seit über 20 Jahren

BAUTZEN – Im ostafrikanischen Tansania treffen am 2. Februar  4.180 Rucksäcke für Schulanfänger am Kilimanjaro-Airport ein. Die Rucksäcke wurden in den letzten Wochen im Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz gepackt, nachdem dies für 3.000 Schulrucksäcke von Spendern direkt und weitere rund 1.000 durch Bezirkskatechetin Claudia Mickel-Fabian und von Katrin Pilz von der Bautzner Superintendentur zusammengestellt wurden. Versandfertig wurde die durch Spenden ermöglichte Sammlung in Bananenkisten, der sich u.a. Superintendent i.R. Reinhard Pappai annahm. In seiner früheren Dienstzeit im Bautzner Kirchenbezirk entstand das Projekt zum Partnerkirchenkreis Meru der lutherischen Kirche in Tansania.

Im Rucksack ist das Startmaterial für die 1. Klasse, was viele Familien nicht bezahlen können. Durch diese Aktion wird Kindern Bildung ermöglicht und sie haben eine Zukunftschance. Der blaue Schulrucksack hat im Partnerkirchenkreis den Stellenwert einer hiesigen Zuckertüte. Zum zwölften Mal sorgt die Spendenaktion dafür, dass die Schulanfänger in zahlreichen Schulen dieser Region nicht ohne Schulmittel in die Schule gehen. Die für die Kinder kostbare Fracht wird von den dortigen Partnern vom Kilimanjaro Airport abgeholt und dann an die Schulen im Meru-Süddisdrikt verteilt. Durch gegenseitige Besuche ist ein Vertrauensverhältnis gewachsen, das sich über die Schulrucksack-Aktion hinaus auch auf andere Projekte erweitert hat.

Immerhin besteht seit 1996 die Partnerschaft zum Kirchenkreis Süd (Jimbo la Kusini) in der tansanischen Diözese Meru. Der Kirchenkreis liegt südlich des zweithöchsten afrikanischen Berges Mt. Meru. Es ist ein Gebiet in der Trockensavanne. In vielen Orten herrscht Wassermangel. Die Bewohner leben vom landwirtschaftlichen Anbau. Die Region wird seit Jahren immer wieder von schlimmen Dürrekatastrophen heimgesucht. Die Projekte der Partnerschaft werden zwischen den beiden Partnerkomitees in Meru und Bautzen abgesprochen. So wird die ‚Secondary School Usa River‘ als erstes Integrationsprojekt für Schüler in der Meru-Diözese,  ein Berufsschulzentrum und weitere Schulen unterstützt.

Partnerschaft Tansania des Kirchenbezirks Bautzen-Kamenz

Schüler stolz auf ihre blauen Rucksäcke
Mit den Rücksäcken das erste Schuljahr beginnen

Teilen Sie diese Seite