Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Lutherischer Weltbund tagt in Genf


28. Juni 2018

LWB-Rat tagt vom 28. Juni bis 2. Juli in Genf

GENF - Die Historikerin Bettina Westfeld aus Dresden nimmt derzeit als Ratsmitglied des Lutherischen Weltbundes an der Tagung in Genf teil, die heute begann. „Umsonst habt ihr‘s empfangen, umsonst gebt es auch“ (Mt 10,8), so lautet das Thema der ersten vollen Tagung des Rates des Lutherischen Weltbundes (LWB), der vom 28. Juni bis 2. Juli in Genf zusammentritt. Als wichtiger Punkt steht auf seiner Tagesordnung die neue LWB-Strategie, die für die kommenden Jahre die Prioritäten für die Arbeit der Kirchengemeinschaft festlegen wird. Die Ratstagung begann mit einem Gottesdienst in der Kapelle des Ökumenischen Zentrums. Die Predigt hielt das Ratsmitglied Pfarrer Yonas Yigezu Dibisi, der Präsident der Äthiopischen Evangelischen Kirche Mekane Yesus.

Gewählt hatte den neuen Rat die Zwölfte LWB-Vollversammlung, die im Mai letzten Jahres in Windhuk (Namibia) stattfand. Der Rat fungiert in der Zeit zwischen den Vollversammlungen als wichtigstes Entscheidungsgremium des LWB. Die 48 Ratsmitglieder vertreten die LWB-Mitgliedskirchen in seinen sieben Weltregionen und bilden gemeinsam mit dem Präsidenten und dem Vorsitzenden des Finanzausschusses dieses Gremium. Im Rahmen einer Einführungssitzung am 27. Juni konnten sie sich mit ihren Aufgaben vertraut machen.

Neue Strategie für den LWB

Die neue LWB-Strategie baut auf den Ergebnissen der Zwölften Vollversammlung auf – ihrer Botschaft sowie ihren öffentlichen Erklärungen und Resolutionen, die der Arbeit des LWB die Richtung weisen. Eingeflossen sind in die neue Strategie auch ihre Vorläuferin samt einer Auswertung aus dem Jahr 2016 sowie eine umfassende Analyse des Kontextes, in dem der LWB und seine Mitglieder wirken.

Die Strategie wurde im Rahmen eines iterativen Prozesses unter Einbindung der Ratsmitglieder sowie weiterer Beteiligter aus den LWB-Mitgliedskirchen und auf der Basis von Rückmeldungen der Partnerorganisationen entwickelt. Nun wird der Rat über die neue Strategie beschließen. Darüber hinaus wird dem Rat auch eine neue Strategie für den LWB-Weltdienst vorgelegt.

Auf der Tagesordnung stehen außerdem die Ansprache von LWB-Präsident Erzbischof Dr. Panti Filibus Musa, die Berichte des Generalsekretärs, Pfarrer Dr. h.c. Dr. h.c. Martin Junge, sowie des Vorsitzenden des Finanzausschusses, Oberkirchenrat Olaf Johannes Mirgeler, und der Haushalt für 2019.

Weiterhin wird dem Rat auch der Zwischenbericht einer Arbeitsgruppe vorgelegt, die die Frage des Standorts des Büros der LWB-Kirchengemeinschaft prüft. Die Ausschussvorsitzende, Bischöfin Susan Johnson (Evangelisch-Lutherische Kirche in Kanada) wird diesen Bericht vorstellen. Ein weiterer Bericht befasst sich mit der Auswertung der Zwölften Vollversammlung des LWB in Windhuk (Namibia). Dem Evaluierungsausschuss stand Christian Albecker, der Präsident der Vereinigung evangelischer Kirchen von Elsass und Lothringen, vor.

Der LWB ist eine weltweite Gemeinschaft von 145 Kirchen lutherischer Tradition. Unseren Mitgliedskirchen in 98 Ländern gehören weltweit über 74 Millionen Christinnen und Christen an.

Weitere Informationen zur Ratstagung in Genf

Bettina Westfeld während einer Sitzung auf der Tagung
Bettina Westfeld aus Sachsen in der Einführungssitzung

Teilen Sie diese Seite