Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Kinder- und Jugendangebote wieder möglich


06. Juni 2020

Trotz neuer Freiheiten bleiben Abstands- und Hygieneregeln gültig

DRESDEN – Nach der neuen Corona-Schutz-Verordnung, die an diesem Wochenende in Kraft getreten ist, können viele gemeinsame Aktivitäten nun wieder stattfinden.  Zu berücksichtigen sind dabei allerdings weiterhin die geltenden Abstands- und Hygieneregeln, welche auch in den letzten Wochen zu den Rahmenbedingungen für die kirchliche Arbeit gehörten.

Ab 6. Juni sind nun auch Maßnahmen der Familien-, Kinder- und Jugenderholung wieder möglich, worunter auch Rüstzeiten zählen. Die Anzahl der Teilnehmenden und der Betreuungspersonen richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten und soll auch die Abgrenzbarkeit der Gruppen berücksichtigen. Die Maßnahmen sind in festen Gruppen durchzuführen; Kontakte zu anderen Gruppen oder Einzelpersonen sind möglichst zu vermeiden. Die Veranstalter müssen ein Hygienekonzept erstellen, welches auch das Hygienekonzept der Beherbergungsstätte berücksichtigt. Das Hygienekonzept für die jeweilige Fahrt und Unterbringung muss dem zuständigen Gesundheitsamt zur Kenntnis gegeben werden.

Bei geplanten Auslandsreisen unter Voraussetzung der gleichrangigen Ein- und Ausreisebedingungen sind insbesondere die jeweils aktuellen Bestimmungen zu Veranstaltungen, zu Kinder- und Jugendschutz sowie Abstands- und Hygieneregeln des Gastlandes bzw. des Zielortes zu beachten. Es ist dringend zu empfehlen, dass am Aufenthaltsort die eigenen, im vorgelegten Hygienekonzept angegebenen Regeln als Mindeststandard beachtet und eingehalten werden.

Neben Fahrten zu Rüstzeiten und Weiterbildungsveranstaltungen sind auch alle größeren Außenveranstaltungen, worunter auch Konzerte (Sommerkonzerte) fallen, dem zuständigen Gesundheitsamt zur Kenntnis zu geben. Obwohl Veranstaltungen bis zu 1.000 Personen möglich sind, ist die Durchführung von Großereignissen hinsichtlich der auch dort geltenden Abstands- und Hygieneregeln vielfach nicht machbar und verantwortbar. Bis auf weiteres gilt noch für alle Veranstaltungen die dringende Empfehlung zur Erfassung der Teilnehmendendaten.

Auch an den Abstandsregeln von drei Metern für Chöre und Bläserchöre muss festgehalten werden. Nach wie vor ist für alle kirchgemeindlichen Aktivitäten ein Hygienekonzept die Voraussetzung, für dessen Einhaltung in den Kirchgemeinden Sorge zu tragen ist. Alle haupt- und ehrenamtlichen Mitwirkenden an kirchgemeindlichen Veranstaltungen sollten darüber informiert sein. Auch die Empfehlungen für Abendmahl und Segenshandlungen behalten ihre Gültigkeit.

Das Landeskirchenamt hat angesichts der entscheidenden Veränderungen und Einschränkungen in der kirchgemeindlichen Arbeit der zurückliegenden Wochen ein Faltblatt mit Anregungen zur Reflexion für den Kollegenkreis, für Konvente, Kirchenvorstände und Mitarbeitenden-Teams herausgegeben und zum Gebrauch empfohlen.

In festen Gruppen darf man wieder unterwegs sein

Teilen Sie diese Seite