Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

KiBa-Kirchenkalender 2022 erschienen


05. Oktober 2021

Landeskirche mit Augustusburg, Dresden und Meißen mit dabei 

DRESDEN – Von den 600 Einsendungen sind schließlich vier von zwölf Monatsmotiven aus Sachsen für den KiBa-Kirchenkalender 2022 ausgewählt worden. Alleine aus der sächsischen Landeskirche gingen beim Wettbewerb im letzten Jahr über 80 Einsendungen aus unterschiedlichen Regionen mit vielfältigen und interessanten Ansichten der hiesigen reichen Kirchenlandschaft ein.

Aufnahme fanden schließlich die drei Motive von der Stadtkirche St. Petri in Augustusburg, einer Innenansicht zum Lettner des gotischen Meißner Doms und die Ansicht vom Dresdner Neumarkt zur Frauenkirche. Aus der schlesischen Oberlausitz wurde der Blick von der Neiße zur imposanten Kirche St. Peter und Paul in Görlitz ausgewählt.

Der Wettbewerb wird getragen von der Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank) und der von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegründeten Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa). Aufgabe der Teilnehmenden war es, ungewöhnliche Blickwinkel auf und in Kirchen festzuhalten. Nun werden die zwölf Bilder und das Titel-Foto des Magdeburger Doms in der Größe von 46x39 Zentimetern den Betrachter durchs Jahr 2022 begleiten.

Ab jetzt kann der Kalender zu einem Preis von 19,00 Euro pro Stück inkl. Versand innerhalb Deutschlands (solange der Vorrat reicht) bestellt werden.
Der nächste Fotowettbewerb, aus dem dann wieder die Motive für den Kalender 2023 ausgewählt werden, startet voraussichtlich Anfang Januar 2022 mit Einsendeschluss 15. Mai.

Winteransicht vom Turm St. Petri in Augustusburg

Teilen Sie diese Seite