Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Festschrift zu "125 Jahre Leipziger Diakonissenhaus" erhältlich


07. Oktober 2017

Festschrift „Treu im Glauben, barmherzig im Handeln“ ab sofort erhältlich

LEIPZIG - Mit einem „Denk- und Dankjahr“ wurde 2016 die Gründung des Leipziger Diakonissenhauses  vor 125 Jahren gefeiert. Jetzt erschien eine umfassende Festschrift zu diesem Jubiläum, die das Geschehene noch einmal Revue passieren lässt. Sie trägt den Titel „Treu im Glauben, barmherzig im Handeln“ und erlaubt einen Einblick in die bewegte Geschichte einer Institution, die für die Leipziger Stadtentwicklung, insbesondere im Gesundheitssektor, prägend war. Die Publikation ist im Eigenverlag erschienen und für 18 Euro direkt im Diakonissenhaus oder über den Buchhandel erhältlich.

Mit ihren 104 Seiten und mehr als 200 Abbildungen eignet sich die Festschrift sowohl zum vertieften Hineinlesen als auch zum entspannten Durchblättern und Betrachten der Fülle an Fotografien von historischem Wert und künstlerischem Anspruch. Die Publikation umfasst Beiträge zur geschichtlichen Entwicklung, Predigten und Impulsworte namhafter Autoren, die sich im Rahmen des „Denk- und Dankjahres“ zu Wort gemeldet haben  – darunter der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung, Landesbischof Dr. Carsten Rentzing sowie Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland.

Unter der Überschrift „Eine evangelische Schwesternschaft im Dienst am Menschen“ hat auch eine historische Ausstellung Eingang in die Festschrift gefunden, die im Zuge des 125-jährigen Jubiläums federführend durch die Kulturwissenschaftlerin Dr. Fruzsina Müller erarbeitet wurde. Auf insgesamt 26 Seiten werden Hintergründe der Diakonissentradition und der Mutterhausdiakonie erläutert sowie wichtige Etappen in der Geschichte des Leipziger Diakonissenhauses und des dazugehörigen Diakonissenkrankenhauses nachgezeichnet – von der Gründung im Jahr 1891 über die Zeit des Nationalsozialismus und der DDR bis hin zur Gegenwart.

Eine besondere Würdigung erfahren hierbei die heutigen Diakonissen, die noch immer in ihrem Leipziger Mutterhaus miteinander leben und hier ihren Ruhestand verbringen. Sie werden in großformatigen Porträtfotos vorgestellt, die den „roten Faden“ durch die Festschrift bilden. Die künstlerischen Porträtaufnahmen erstellte der Leipziger Fotograf Kay Zimmermann, der auch die grafische Gestaltung der Publikation übernahm.

„Ich bin außerordentlich froh, in welcher inhaltlichen Tiefe, Lebendigkeit und Emotionalität uns die Aufbereitung und Darlegung in dem nun vorliegenden Buch gelungen ist“, freut sich Dr. Michael Kühne als Rektor des Diakonissenhauses Leipzig. „Besonders positiv finde ich, dass sich der Blick nicht nur in die Vergangenheit richtet, sondern auch auf das, was uns die Zukunft bringen wird. Fest steht, dass sich die lange Tradition der Diakonissen in der Form des 19. und 20. Jahrhunderts nun allmählich einem Ende zuneigt. Vielleicht kann diese Festschrift einen kleinen Beitrag leisten, das große Vermächtnis der Diakonissen für die Nachwelt zu bewahren.“

Bibliografische Angaben:

Ev.-Luth. Diakonissenhaus Leipzig:

Treu im Glauben, barmherzig im Handeln. Festschrift zum „Denk- und Dankjahr 2016“ anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Ev.-Luth. Diakonissenhauses Leipzig
ISBN: 978-3-00-057613-3 - 1. Auflage, September 2017

Die Publikation kann für 18 Euro im Diakonissenhaus Leipzig oder über den Buchhandel bezogen werden. In ausgewählten Leipziger Buchläden ist die Festschrift direkt verfügbar – etwa im Nikolai-Eck (Nikolaikirchhof 4).

Diakonissenkrankenhaus in Leipzig-Lindenau

Bild: Präsentation durch Diakonisse Maria Wermuth und Rektor Dr. Michael Kühne (Foto: DKL/Kay Zimmermann)
Diakonisse Maria Wermuth und Rektor Dr. Michael Kühne präsentieren die druckfrische Festschrift aus dem Leipziger Diakonissenhaus. Beide wirkten im Reaktionsteam an der Erstellung der Publikation mit

Teilen Sie diese Seite