Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Corona auch in Partnerkirchen angekommen


31. März 2020

Segen und Begleitung für jene, die im Dienste anderer tätig sind

LEIPZIG - Das Coronavirus ist in den Partnerkirchen des Leipziger Missionswerkes (LMW) angekommen. Auch in Indien, Tansania und Papua-Neuguinea erlassen die Regierungen Verordnungen, um dessen Ausbreitung einzudämmen. Die Gesundheitssysteme sind jedoch noch wesentlich schlechter auf schwere Erkrankungsverläufe eingestellt als in Europa. Viele Menschen können sich keine adäquate ärztliche Versorgung leisten. Auch Empfehlungen zur Hygiene wie ein Händewaschen mit Seife oder das Wahren einer sozialen Distanz sind nicht überall umsetzbar. Landeskirche und Missionswerk bitten die Kirchgemeinden, die Geschwister der Gemeinden in den Partnerkirchen in ihre Fürbitten aufzunehmen.

Fürbitte

„Barmherziger Gott, wir bringen dir unsere Angst und Sorge, weil wir deutlich spüren, dass wir unser Leben nicht in der Hand haben. Wir denken an unsere Geschwister, für die keine milliardenschweren Rettungsschirme zur Verfügung stehen. Wir bitten dich für jene, die in diesen Tagen wichtige Entscheidungen über Maßnahmen gegen das Virus treffen müssen, schenke ihnen Weisheit und Mut, das Richtige zu tun. Hilf, dass alle diese Entscheidungen mittragen, auch wenn sie mit Einschränkungen oder Verzicht verbunden sind. Wir bitten dich für alle Menschen, die sich weltweit um die medizinische Versorgung kümmern und die Grundversorgung aufrechterhalten. Segne und begleite sie in ihrem Dienst. Beschütze sie vor Ansteckung. Wir bitten dich für alte und kranke Menschen, für die ein besonderes Risiko besteht, sowie für Menschen in Ländern, in denen die medizinische Versorgung schlechter ist als bei uns. Hilf, dass es gelingt, das Virus einzudämmen und bald Heilungsmöglichkeiten zu finden.“

Aktuelle Projekte des LMW

Untersuchung im Krankenhaus im tansanischen Madschame

Teilen Sie diese Seite