Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

„BodenSchätze“ aus sieben Jahrtausenden


05. September 2018

Ausstellungseröffnung am 7. September 2018, 19:30 Uhr

LEIPZIG - „BodenSchätze“ aus sieben Jahrtausenden sind ab 7. September in der Gnadenkirche Wahren (Opferweg) zu sehen. Die Ausstellung ist eine gemeinsame Präsentation des Fördervereins  Gemeindeaufbau der Gnadenkirche und des Landesamts für Archäologie Sachsen (LfA).

Von April 2016 bis Juni 2017 wurde in drei einmonatigen Grabungsphasen das Gelände rund um die ehemalige 58. Oberschule durch das LfA archäologisch erschlossen. Zahlreiche Funde aus der Jungsteinzeit (Stichbandkeramik von 4900-4500 v. Chr.) sowie aus der spätrömischen Kaiserzeit und aus dem Spätmittelalter belegen die ständige Besiedlung dieses Areals. Neben zahlreichen Keramikfunden aus den verschiedenen Siedlungsepochen werden auch Münzen und kleinere Schmuck- und Gebrauchsgegenstände wie Ringe, Anhänger sowie Fingerhüte und Pfeifendeckel in der Ausstellung gezeigt.

Mehrere Schautafeln und Fotodokumentationen zeigen Grabungsergebnisse am Fundort, u.a. einen Keramikbrennofen, Tierbestattungen und ein doppeltes Grabenwerk mit Wällen aus dem 13. bis 14. Jahrhundert. Viele weitere Details aus Wahrens Geschichte erwarten die Besucher der Ausstellung.

Der Förderverein Gemeindeaufbau Wahren und das Landesamt für Archäologie Sachsen laden zur Ausstellungeröffnung am Freitag, 7. September, um 19:30 Uhr, in die Gnadenkirche ein. Grabungsleiterin Yvonne Heine wird in einem Gespräch zu Beginn des Abends über die Grabung berichten und die ausgestellten Exponate vorstellen. Die musikalische Gestaltung der Ausstellungseröffnung übernimmt Kantor Daniel Vogt aus Möckern.

Die Ausstellung ist bis Ende Oktober jeweils sonnabends von 14:00 bis 16:00 Uhr geöffnet, danach, bis zum Jahresende, nur noch nach telefonischer Absprache in der Gemeindeverwaltung (Tel. 0341/4611850) sowie vor und nach Gottesdiensten oder Veranstaltungen.

Gnadenkirche Wahren

Ausstellungsplakat
Ausschnitt Ausstellungsplakat

Teilen Sie diese Seite