Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Bischöfe laden zur ökumenischen Taufgedächtnisfeier


04. April 2018

Taufsonntagsgottesdienste bis Christi Himmelfahrt 

ANNABERG-BUCHHOLZ – Zur Taufgedächtnisfeier laden der evangelisch-lutherische Landesbischof Dr. Carsten Rentzing und der katholische Bischof Heinrich Timmerevers am Sonntag, 8. April, um 18:00 Uhr, gemeinsam in die St. Annenkirche nach Annaberg-Buchholz ein.

Der Gottesdienst will als Zeichen der lebendigen Gemeinschaft von evangelischer und katholischer Kirche in Sachsen an die Einheit im christlichen Glauben erinnern, die in der Taufe sichtbar wird. Im Mittelpunkt der Feier werden beide Bischöfe gemeinsam mit den Gottesdienstbesuchern das Taufbekenntnis erneuern.

Bischof Timmerevers und Landesbischof Dr. Rentzing: „Auf dem Fundament der einen Taufe können wir an der Einheit der Kirchen weiterbauen. Die verschiedenen Konfessionen haben hier eine gemeinsame Grundlage, Achtung und Verständnis füreinander wachsen zu lassen und zu erkennen, dass Vielfalt nicht als Bedrohung, sondern als Reichtum erkannt wird.“

An dem Gottesdienst wirken Gemeindemitglieder aus Annaberg-Buchholz und die Kinder der christlichen Gemeinden des Ortes mit sowie für evangelisch-lutherischen Kirchenbezirk, Superintendent Dr. Olaf Richter und Pfarrer Karsten Loderstädt sowie für die katholische Kirche, Pfarrer Andreas Schumann.
Kirchenmusikalisch gestalten die Taufgedächtnisfeier die Kurrende, die Kantorei und der Posaunenchor von St. Annen unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Matthias Süß und Günther Reinhold mit.

Zum vierten Mal Taufsonntagsgottesdienst in Sachsen

Für die Zeit zwischen dem Weißen Sonntag, 1.Sonntag nach Ostern am 8. April, und Christi Himmelfahrt, 10. Mai, laden die Kirchgemeinden der sächsischen Landeskirche ein, Taufsonntag zu feiern.
Schwerpunkt in diesem Jahr ist die Verknüpfung des Taufsonntages mit der Arbeit der evangelischen Kindertagesstätten. Dort wird an vielen Stellen zum Thema Taufe mit dem Taufkoffer gearbeitet.

Wie schon 2011, 2013 und 2015 soll die Taufe in den Blick genommen werden. Gemeinden könnten den Gottesdienst zum Anlass nehmen, mit Eltern ins Gespräch zum Thema Taufe zu kommen und dazu einzuladen.  Leider lassen viele evangelische Eltern ihre Kinder nicht mehr taufen, was ganz unterschiedliche Gründe haben kann. Darüber ins Gespräch zu kommen kann die Chance im Vorfeld des Taufsonntages für den Gemeindeaufbau sein.

Nach Informationen und der Bereitstellung von Materialien durch die Landeskirche waren die Kirchgemeinden eingeladen, sich auch mit eigenen Formaten daran zu beteiligen. So werden sich nach jetzigem Stand über 80 Gemeinden mit Gottesdiensten, Gemeindefesten oder andere Aktionen zum Thema Taufe bis zum Himmelfahrtsfest, aber auch danach, beteiligen.

Eine Befragung unter Kirchgemeinden ergab, dass ein Schwerpunkt das Taufgedächtnis – also die Erinnerung an die eigenen Taufe – darstellt. Taufgedächtnisfeiern wird es beispielsweise in Graupa-Liebethal, der Pauluskirche in Zwickau und dem Kirchspiel Waldheim-Geringswalde geben. Zudem werden in mindestens 43 Gemeinden im Gottesdienst Kinder und Erwachsene getauft, so beispielsweise in der St. Martinskirchgemeinde Weinböhla, wo im Vorfeld auch ein Glaubenskurs mit Irakischen Teilnehmenden stattfand.

Häufig wir mit evangelischen KITAs gefeiert

Die Anregung, den Taufgottesdienst gemeinsam mit Evangelischen Kindertagesstätten zu feiern, haben einige Gemeinden aufgenommen. So werden die Gottesdienste in der St.-Martins-Kirchgemeinde Weinböhla, in Leipzig in der Christuskirchgemeinde Eutritzsch und der Bethanienkirche sowie der Kirche „Zu unserer lieben Frauen“ in Schneeberg-Neustädtel, in der Kirchgemeinde Arnsdorf-Fischbach-Wallroda oder in Wüstenbrand in St. Christophori und St. Trinitatis gemeinsam mit einer KITA gestaltet.

Eltern wurden dazu gezielt angesprochen oder eingeladen. Ziel ist es, Eltern neu zu ermutigen, sich den religiösen Fragen im Blick auf ihre Kinder zu stellen und sie mit der Taufe in die Gemeinschaft der Kirche hineinzunehmen. Kirchgemeinden und Evangelische Kindertagesstätten bieten dabei Unterstützung an.  In vielen evangelischen KITAs wurde zuvor das Thema Taufe mit den Kindern anhand eines Taufkoffers besprochen und entdeckt.

1,2,3 – Beim Taufsonntag 2018 mit dabei

Innenraum der St. Annenkirche: Taufstein und Blick ins Kirchenschiff (Foto Erich Meyer)
Blick vom Altarraum ins Kirchenschiff von St. Annen

Teilen Sie diese Seite