Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Altjahresabend mit Gottesdiensten und Konzerten


28. Dezember 2019

Altjahresabend mit Gottesdiensten und Konzerten 

DRESDEN - Die sächsischen Kirchgemeinden laden in der Woche nach Weihnachten bis zum 31. Dezember zu Konzerten und Gottesdiensten ein. Hier bietet sich die Gelegenheit noch einmal das zurückliegende Jahr Revue passieren zu lassen, sich an die schönen Dinge zu erinnern, aber auch mit den unschönen abzuschließen. Der Jahreswechsel wird häufig von strahlender Bläsermusik begleitet. 

Nach der traditionellen und klangvollen Bläserweihnacht in der Dresdner Frauenkirche am gestrigen 27. Dezember steht die Bläserweihnacht am 29. Dezember um 15:00 Uhr in Chemnitz mit dem Sächsischen Blechbläser Consort auf dem Programm.

In die Trinitatiskirche in Reichenbach lädt am 28. Dezember um 17:00 Uhr die Vocal Group Quintense mit dem Reichenbacher Carsten Göpfert zum Weihnachtskonzert ein. Unter dem Titel „Winter Wonderland“ wird das Publikum in eine verzauberte Welt mit amerikanischen Weihnachtsliederklassikern entführt.

Am Sonntag, 29. Dezember, wird ab 10:00 Uhr live bei MDR Kultur ein Hörfunkgottesdienst aus der Trinitatiskirche der Bergstadt Zwönitz/Erz. übertragen. Die Predigt hält Pfarrer Michael Tetzner. Nachmittags steht um 17:00 Uhr in Crimmitschau in der St. Laurentiuskirche die Gospelweihnacht auf dem Programm. Das diesjährige Weihnachtskonzert bietet einen bunten Mix aus englischen a-cappella-Stücken und fetzigen Gospelsongs.
Die Leipziger Peterskirche bietet zur gleichen Zeit das Weihnachtsoratorium zum Mitsingen an. Ein Projektorchester unter der Leitung von Friedrich Jopp wird für ein sicheres musikalisches Fundament für das Mitsingen sorgen.    

Silvesterkonzerte 

Vom Nachmittag bis in den späten Abend des Altjahresabends (31. Dezember) finden klangvolle Konzerte statt. So wird beispielsweise schon um 13:30 Uhr die Silvestermotette in der Thomaskirche in Leipzig aufgeführt. Auf dem Programm stehen J.S. Bach die Kantate 3 „Herrscher des Himmels“ aus dem Weihnachtsoratorium. 

In Zwickau bietet Kirchenmusikdirektor Henk Galenkamp im Dom um 15:00 Uhr und um 20:00 Uhr eine Orgelvesper im Kerzenschein an. Im Dom zu Meißen beschließt um 18:00 Uhr eine Andacht das alte Jahr und im Dom St. Marien zu Wurzen erklingt um 22:00 Uhr ein Silvesterkonzert mit dem Ensemble Nobiles. Im Freiberger Dom wird um 23:15 Uhr zu Andacht und Orgelmusik zum Jahreswechsel eingeladen. 

In Dresden wird um 16:00 Uhr in der Kreuzkirche die traditionelle Silvestervesper des Dresdner Kreuzchores zu hören sein. Neben der Kantate V „Ehre sei dir, Gott, gesungen“ aus dem Bachschen Weihnachtsoratorium erklingt „Dona nobis pacem“ aus der Messe in h-Moll, sowie die Sinfonische Messe von Ola Gjeilo „Kyrie – The Spheres“ (Die Sphären), von Max Reger „Das alte Jahr vergangen ist“ (Neujahrslied) und von Félix Alexandre Guilmant die „Offertoire sur Deux Noëls“ .

In der Festmusik mit acht Trompeten werden in der Kreuzkirche Werke von Marc-Antoine Charpentier, William Walton, Christian Langer, Engelbert Humperdinck, Marcel Dupré, Georg Friedrich Händel, Louis-James-Alfred Lefébure-Wély und Edward Elgar um 21:00 Uhr in der Kreuzkirche vom Dresdner Trompeten Consort der Sächsischen Staatskapelle unter der Leitung von Kreuzorganist Holger Gehring zu Gehör gebracht. 

Weitere Silvesterkonzerte am Nachmittag sind um 16:00 Uhr in der St. Matthäi-Kirche im mittelsächsischen Leisnig mit Kantorei und Sinfonetta Dresden, in der St. Jakobi-Kirche in Chemnitz mit Markus Kaufmann am Klavier. Ebenfalls in Chemnitz erklingt in der Trinitatiskirche in Hilbersdorf um 17:00 Uhr das Silvesterkonzert  "Corna da caccia" mit festlichem Hörnerklang im Rahmen des 12. Konzerts der Reihe "Mit Bach ins neue Jahr" mit dem Vokal- und Instrumentalsolisten der Capella Trinitatis.
In Dresden-Striesen singt der Kammerchor der Versöhnungskirche ein Silvesterkonzert mit Claudio Monteverdis "Vespro della Beata Vergine“ (Marienvesper) in der Versöhungskirche mit Solisten und der Instrumenta Musica.
In der Himmelfahrtskirche in Dresden-Leuben erklingt um 21:00 Uhr ein festliches Orgelkonzert mit Werken von Karg-Ebert, Lefébure-Wely u.a.         

Ebenfalls um 21:00 Uhr beginnen in Leipzig jeweils zu Silvester Konzerte in der Nikolaikirche und in der Thomaskirche. In St. Nikolai steht ein Silvesterkonzert mit dem Trio Concertante aus Zürich mit Werken von Lefébure-Wély, Morricone u.a. Und in St. Thomas ein Orgelkonzert mit Ullrich Böhme auf dem Programm.
In der Bergkirche Beucha bei Machern östlich von Leipzig erklingt um 22:00 Uhr Musik für Horn und Orgel von Camille Saint-Saëns, J.S. Bach u.a. mit dem Kantor und Hornisten Hans- Dieter Frenzel. 

Altjahresabend 

In Dresden laden viele Kirchen zu Silvester zum letzten Gottesdienst des Jahres oder zu Jahresabschlussandachten ab 17:00 Uhr ein. In der Dresdner Frauenkirche gibt es eine Andacht zum Jahreswechsel um 18:00 Uhr mit Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt. Die Gottesdienste werden häufig als Abendmahlsgottesdienste gefeiert und eröffnen die Möglichkeit für die Besucher, Rückschau auf das Vergangene zu halten, auch das, was verloren ging. 

Am Abend finden parallel zu den Andachten auch weitere Silvesterkonzerte statt, beispielsweise in Chemnitz mit traditionellen Konzerten in der Kreuzkirche um 18:00 Uhr mit Werken für Barocktrompete, Trompete und Orgel von J.S. Bach, G.F. Händel u.a. sowie um 19:00 Uhr in der Schloßkiche mit Musik von Bach, W.A. Mozart, Astor Piazzolla und W.A. Mozart. Hier erklingt zum ersten Mal Akkordeon bzw. Bandoneon gemeinsam mit der farbenfrohen Orgel in der Schloßkirche.     

Konzerte mit Andachten am Silvesterabend sind noch am späteren Abend wie um 21:30 Uhr in Leipzig-Wahren (Gnadenkirche) und in Radebeul-West (Friedenskirche), um 22:00 Uhr in Leipzig-Kleinzschocher (Taborkirche), Marienberg (St. Marien) und in der Stadtkirche Nossen zu erleben. Ein traditioneller und musikalischer Jahresabschluss erfolgt zum Silvesterkonzert an der Silbermann-Orgel in Crostau/OL. Lucas Pohle spielt um 23:00 Uhr Werke von J.S. Bach, Georg Böhm und auf Wunsch Improvisationen zu Weihnachtsliedern. 

Zu Andachten zum Jahreswechsel wird noch um 23:00 Uhr in die Trinitatiskirchruine in Dresden-Johannstadt, in die Dresdner Frauenkirche, in die Ebersbacher Kirche mit meditativer Musik für Orgel und Posaune und um 23:15 Uhr in die Katharinenkirche in Annaberg-Buchholz und in die Chemnitzer Schloßkirche zu Musik & Meditation zum Jahresausklang eingeladen.   

Angebote über den Jahreswechsel hinaus 

Im Meißner Dom begannen am 26. Dezember 2019 um 14:30 Uhr tägliche Führungen (außer Neujahr) unter dem Titel „Ich steh an deiner Krippen hier“, die dem Sinn von Weihnachten nachspüren sollen. Zu diesen Führungen wird weiter bis zum 6. Januar 2019 eingeladen. Die Führung dauert ca. 30 Minuten. 

In Grumbach bei Meißen lädt das ‚Haus der Stille‘ ab 29. Dezember zu Besinnungstagen zum Jahreswechsel ein. Für die Gastgeber seien die Tage „zwischen den Jahren“ eine gute Gelegenheit, still zu werden, das Alte abzulegen und sich auf Neues auszurichten. Weitgehend im Schweigen strukturieren Impulse, Tagzeitgebete und Gottesdienste diesen Kurs. 

Wie in der Chemnitzer Jakobikirche gibt es Wort und Musik zum Jahreswechsel
Gottesdienste am Altjahresabend häufig mit Abendmahl
Mit Pauken und Trompeten ins Neue Jahr
Lausitz - Traditionelles Silvesterkonzert am späten Abend in Crostau an der Silbermann-Orgel

Teilen Sie diese Seite