Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

Aktion "Sachsen blüht!" auch für Kirchenland


15. Februar 2020

Puppenstuben gesucht: Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge 

DRESDEN – Eine sächsische Initiative für mehr Blühwiesen könnte auch für Pfarr- und Gemeindegärten sowie freie Friedhofsflächen interessant sein. Bei immerhin noch über 800 Pfarrhäusern in Sachsen gehören noch hier und da stattliche Pfarrgärten. Dazu kommen Freiflächen an Gemeindehäusern und Gemeindezentren sowie zunehmend frei gehaltene Areale auf Friedhöfen. In der sächsischen Landeskirche gibt es rund 1.200 Friedhöfe in kirchlicher Trägerschaft.                                                

Für die Kirchgemeinden als Eigentümer dieser Flächen gibt es nun ein Angebot seitens des Freistaates, Brachflächen sinnvoll für den Natur- und Artenschutz einzusetzen und damit aufzuwerten. So wurden auf Initiative des Sächsischen Landtages finanzielle Mittel für das Programm „Sachsen blüht“ im Haushalt bereitgestellt. Nun können noch bis Mitte März 2020 beim Deutschen Verband für Landschaftspflege Landesverband Sachsen e.V. Bewerbungen für geeignete Flächen eingereicht werden. 

Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) stellt im Rahmen des Projekts „Puppenstuben gesucht – Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge“ kostenlos gebietseigenes Saatgut für entsprechende Blühflächen für die  Frühjahrsaussaat 2020 (März/April) zur Verfügung. Neben anderen Voraussetzungen sollten die Flächen 1.000 bis 2.000 Quadratmeter umfassen, nicht landwirtschaftlich genutzt werden und mindestens für fünf Jahre für eine insekten-/schmetterlingsgerechte Bewirtschaftung nach Merkblatt geeignet sein. Über die Teilnahmebedingungen informiert folgende Internet-Seite:  

Schmetterlingswiesen

Aufruf zu mehr bunte Schmetterlingswiesen in Sachsen

Teilen Sie diese Seite