Mitteilungen für Haupt- und Ehrenamtliche

Mitteilung

Bereich

75 Jahre DER SONNTAG


11. Juni 2021

Jede Woche die gute Nachricht 

Sachsens evangelische Kirchenzeitung DER SONNTAG feiert mit einer am 9. Juni erschienenden Sonderausgabe ihren 75. Geburtstag und erinnert an das Erscheinen der ersten Ausgabe am 16. Juni 1946. Dieses war durch eine Lizenzfreigabe der Sowjetischen Militäradministration (SMA) möglich geworden. Heute hat die Wochenzeitung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens rund 8.000 Abonnenten und einen durchschnittlichen Umfang von 12 Seiten. 

Auch ist DER SONNTAG mittlerweile als E-Paper digital erhältlich. »Wir sind sehr glücklich, dieses Jubiläum feiern zu dürfen und dankbar für unsere treue Leserschaft. DER SONNTAG trägt mit dazu bei, dass die Landeskirche Sachsens eine lebendige Kirche ist, indem er Raum für leidenschaftliche Debatten gibt und Woche für Woche Berichte aus den Gemeinden vom Vogtland bis zur Lausitz bietet«, sagt der Leitende Redakteur Stefan Seidel.  

Auch Landesbischof Tobias Bilz würdigt den SONNTAG. »Seit Jahren verbinde ich mit dem SONNTAG drei Aspekte: wichtige Horizonterweiterung, kritische Wegbegleitung und inspirierende Impulse.« Zu den Gratulanten gehört auch der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer. »Ich gratuliere dem SONNTAG zum 75. Geburtstag. Dazu wünsche ich ihm als eine wichtige publizistische Stimme bei uns in Sachsen weiterhin viele interessierte und zufriedene Leserinnen und Leser, sowie alles Gute und viel Erfolg!«, schreibt der evangelische Christ in der Jubiläumsausgabe.  

DER SONNTAG will sein Jubiläum nicht nur für sich feiern, sondern startet die »Aktion Hoffnungsbaum«. Anlässlich des 75. Geburtstages verschenkt DER SONNTAG 75 Baumpflanzen an Kirchgemeinden und kirchliche Einrichtungen in Sachsen, die sich als »Hoffnungsort« darum bewerben können. Damit soll ein guter Boden für die Zukunft geschaffen werden und die Verbindung zwischen dem SONNTAG und den Christen in Sachsen gestärkt werden. 

DER SONNTAG blickt auf eine bewegte und wechselvolle Geschichte zurück. Waren in der notvollen Nachkriegszeit Trost und Erbauung die inhaltlichen Schwerpunkte der Zeitung, so ging es zunehmend auch um Informationen aus den Gemeinden und der Kirche in der DDR. In den 1980er Jahren unter Schriftleiter Friedbert Stöcker prägten auch Themen wie Friedenserziehung, Umweltschutz und Fragen der Demokratie die Ausgaben. Sie gaben den Zensurbehörden immer wieder Anlass, die Veröffentlichung von Artikeln oder Fotos zu untersagen.  

Zwar war DER SONNTAG in der DDR der Zensur unterworfen, aber die Redaktion war staatlich unabhängig. Bis 1991 war das sächsische Landeskirchenamt in Dresden Herausgeber der Wochenzeitung, die im Verlag der Evangelischen Buchhandlung Max Müller im damaligen Karl-Marx-Stadt, heute Chemnitz, erschien. Erst nach 2001 wurde DER SONNTAG unabhängig vom Landeskirchenamt. 

Seitdem ist der Evangelische Medienverband in Sachsen (EMV) der Herausgeber. Verlag ist die Evangelische Medienhaus GmbH in Leipzig. Die Redaktion, bestehend aus drei Journalisten, einer Redaktionsassistenz und einem Grafiker, befindet sich im Leipziger Stadtteil Gohlis in direkter Nachbarschaft zur Evangelischen Verlagsanstalt. Ein Netz aus freien Mitarbeitern in den Regionen Sachsens hilft dabei, die Informationen aus den Gemeinden des ganzen Verbreitungsgebiets zusammenzutragen. Außerdem kooperiert DER SONNTAG mit der benachbarten Kirchenzeitung »Glaube + Heimat« in Weimar in Form von gemeinsam produzierten Seiten.   

Den digitalen Weg in die Zukunft ist DER SONNTAG als einer der Pioniere unter den Kirchenzeitungen gegangen. Tagesaktuelle Nachrichten stellt die Redaktion seit vielen Jahren auf ihrer Internetseite sowie in den sozialen Medien kostenlos bereit. Seit über zehn Jahren ist DER SONNTAG bei Facebook und Twitter aktiv, neuerdings auch auf Instagram. Damit bietet DER SONNTAG seinen Lesern ein Forum, das über die sehr beliebte Leserbriefseite in der Zeitung hinausgeht.  

Im Vergleich zu anderen evangelischen Kirchenzeitungen zahlen die SONNTAG-Leser nicht nur den günstigsten Preis. Sie halten dem SONNTAG auch bestens die Treue. So kann DER SONNTAG gegenüber den anderen Kirchenzeitungen die mit Abstand stabilste Auflage im 10-Jahres-Vergleich vorweisen.  

EMV-Geschäftsführer Sebastian Knöfel: »In vielen Begegnungen und Gesprächen wird immer wieder deutlich wie tief verbunden die Leserinnen und Leser mit »ihrem« SONNTAG sind. Die sächsische Landeskirche hat mit ihrer Kirchenzeitung eine wertvolle publizistische Marke, die es zu erhalten und weiterzuentwickeln gilt.«   

https://www.sonntag-sachsen.de/

Teilen Sie diese Seite