Gesellschaft

Migration und Integration

Die Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens ist in verschiedenen Bereichen der Flüchtlingshilfe engagiert. Dies betrifft sowohl hauptamtliche als auch ehrenamtliche Aktivitäten.

 

 

Bereich

Projekte der Flüchtlingshilfe im Bereich der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens:

 

 

Regional-Koordinatoren:

Im Bereich der Ev.-Luth. Landeskirche gibt es bisher 7 regionale Beauftragte für Flüchtlingshilfe und Integration.

  •  Kirchenbezirke Bautzen-Kamenz und Löbau-Zittau
     (Landkreis Bautzen und Landkreis Görlitz)
    Diakonisches Werk Bautzen e.V., Karl-Liebknecht-Straße 16, 02625 Bautzen
    Michael Beyerlein
     Mail: m.beyerlein@diakonie-bautzen.de
     Tel.: 0157 8022 4500 

  • Kirchenbezirk Chemnitz
    (Stadt Chemnitz)

    Diakoniezentrum, Rembrandtstr. 13 b, 09111 Chemnitz
    Britta Mahlendorff
    Mail: kfkbuero@stadtmission-chemnitz.de
    Tel.: 0371 6004811 Mobil: 0163 9847749
    Website: www.stadtmission-chemnitz.de

  • Kirchenbezirk Dresden Mitte und Nord
    Kirchliche Beauftragte für Flüchtlingsarbeit in Dresden und Umgebung
    (Ev.-Luth. Kirchenbezirke Dresden Mitte und Dresden Nord)
    Michaela Schoffer
    Ev.-Luth. Kirchenbezirk Dresden Mitte (Superintendentur)
    An der Kreuzkirche 6,  01067 Dresden
     Büro: An der Kreuzkirche 6, 1. Etage rechts
     Bürozeiten: Do 15-18 Uhr (sowie nach Vereinbarung)
     Tel.: 0176 418 286 73
     E-Mail: michaela.schoffer@evlks.de
     (Projektübersicht Dresden bei www.elydia.de)
     
  • Kirchenbezirk Freiberg
    Diakonisches Werk Freiberg e.V.,  Petersstr.44,  09599 Freiberg
    Jürgen Gelke
    Mail: ekfh@diakonie-freiberg.de
    Tel.: 03731-482270  /  Fax: 03731-482109  /  Website: www.diakonie-freiberg.de

  • Kirchenbezirk Leipzig
    Ökumenische Flüchtlingshilfe Stadtmission Leipzig
    Nikolaikirchhof 3, 04109 Leipzig
    Ramona Baldermann-Ifland
    Mail: Ramona.Baldermann@diakonie-leipzig.de
    Tel.: 0341-5861 7224
    Website: www.diakonie-leipzig.de

  • Kirchenbezirk Plauen (Vogtlandkreis) 
     Ausländerbeauftragter der Ephorie Plauen
    Dobenaustr. 12, 08523 Plauen
    Pfarrer Andreas Gräßer und Boules Akladius
    Mail: andreas.graesser@evlks.de
    Tel.: 03741-226232

  • Kirchenbezirk Zwickau
    Ev.-Luth. Lutherkirchgemeinde, Bahnhofstraße 22, 08056 Zwickau
    Richard Preuß
    Mail: Richard.Preuss@Luthergemeindezwickau.de  /  Info@luthergemeindezwickau.de
    Tel.: 0375-296 161 /  Fax: 0375-296 155   
    Website: www.luthergemeindezwickau.de


Zum Download:
Migration-Flüchtlinge-Integration / Kirchliche Beauftragte in den Regionen
Faltblatt (PDF-Dokument)

Kontakt:


Albrecht Engelmann
Ausländerbeauftragter

Lukasstraße 6
01069 Dresden

Telefon: 0351 4692-215
E-Mail:

Projektförderung

Vielfalt entdecken – gemeinsam gestalten

Gefördert werden Projekte von Kirchgemeinden, Kirchspielen und Kirchenbezirken, die der Förderung kirchlicher Flüchtlingshilfe und der Integration von Migranten vor Ort dienen. Die Projektlaufzeit beträgt max. 12 Monate und endet am 31.12. des Kalenderjahres. Es sind 4 Antragsfristen zu beachten. Mehr dazu:


Andere Förderprogramme

Ihre Spende für die Flüchtlingsarbeit in Sachsen

Alle Spenden fließen in den Projekte-Fonds. Die Verteilung der Mittel ist den Verantwortlichen vorbehalten. Spenden für Einzelprojekte sind nicht möglich.

Arbeitsmaterialien

ORIENTIERUNGSHILFEN

Flüchtlinge in Sachsen – was Kirchgemeinden tun können
Landeskirche unterstützt Asylsuchende in Sachsen (Eine Handreichung)
Die Aufnahme und Unterbringung von Asylsuchenden wird derzeit in vielen Bereichen heftig und kontrovers diskutiert. Gemeindeglieder möchten für Flüchtlinge aktiv werden, signalisieren aber auch Unsicherheiten. Zur Unterstützung der Kirchgemeinden hat der Ausländerbeauftragte der Landeskirche eine Handreichung erarbeitet.

Neue Nachbarn
Impulse für diakonisches Handeln bei der Aufnahme von Asylsuchenden und Flüchtlingen (Handreichung der Diakonie Sachsen)

Orientierungshilfe für Asylsuchende in Sachsen (deutsche Ausgabe)
>> weitere Informationen

"Gleiche Rechte für Frauen und Männer"
Flyer in 10 Sprachen

    ISLAM
    - Weltanschauungsbeauftragter der EVLKS: Informationen zum Islam
    - VELKD: Was jeder vom Islam wissen muss
     - EKD: Klarheit und gute Nachbarschaft 
       Eine Handreichung des Rates der EKD (EKD-Text Nr. 86)

    Mit einer Spezialausgabe des Magazins "chrismon" wendet sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) an Flüchtlinge aus dem arabischen und dem persisch-afghanischen Raum sowie die zahlreichen Helfer in den evangelischen Gemeinden und diakonischen Einrichtungen.
    Download und Bestellung


    DATEN / FAKTEN / GRUNDLAGEN

    WISSEN-DENKEN-MITREDEN
    Fakten zum Asyl (Faltblatt)


    Die Situation in den 10 Herkunftsländern, aus denen 2015 die meisten Asylsuchenden kamen
    Informationspapier von MEDIENDIENST INTEGRATION - Stand: Februar 2016 (PDF-Dokument)


    Asylbewerber und Flüchtlinge im Freistaat Sachsen
    Fakten und Hintergrundinformationen - Stand Januar 2016 (PDF-Dokument)


    Abschiebehaft in Sachsen – Abschiebegefangene aus Sachsen
    Abschiebung ist die harte Seite des Migrationsgeschehens. Erlebnisse und Gedanken von Betroffenen finden kaum Gehör. Die rechtlichen Voraussetzungen für Abschiebungshaft sind komplex. Die Durchführung steht unter massiver Kritik. Diese Thematik wird nun in der Broschüre aufgegriffen. Es kommen sowohl Betroffene als auch Mitarbeitende der Justiz und Engagierte der Abschiebehaftkontaktgruppe zu Wort. Die Broschüre entstand aus der Zusammenarbeit des Sächsischen Flüchtlingsrates e.V., mit dem Ausländerbeauftragten der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und Inkota Netzwerk e.V. 

     

     

    Unwahrheiten gezielt eingesetzt sind Desinformationen.  Was ist dran an Gerüchten?
    (weitere Informationen)

    OECD (2016), Erfolgreiche Integration: Flüchtlinge und sonstige Schutzbedürftige, OECD Publishing, Paris.
    Der Leitfaden ist der erste Band einer neuen OECD-Publikationsreihe zum Thema „Erfolgreiche Integration“ und fasst die wichtigsten Erkenntnisse aus den Arbeiten der OECD zur Integrationspolitik zusammen.
    (weitere Informationen


    „Viele Götter, ein Staat: Religiöse Vielfalt und Teilhabe im Einwanderungsland“

    Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) - Siebtes Jahresgutachten.
    (weitere Informationen)


    Flucht und Asyl in einfacher Sprache
    Die Bundeszentrale für politische Bildung hat das Informationsheft „einfach Politik: Flucht und Asyl“ in einfacher Sprache herausgegeben. Kostenloser PDF-Download und Bestellung der Printausgabe unter: www.bpb.de/224917


    MATERIAL FÜR DIE KIRCHGEMEINDEARBEIT

    Flüchtlinge in Sachsen – was Kirchgemeinden tun können
    Landeskirche unterstützt Asylsuchende in Sachsen
    (Handreichung)
    Die Aufnahme und Unterbringung von Asylsuchenden wird derzeit in vielen Bereichen heftig und kontrovers diskutiert. Gemeindeglieder möchten für Flüchtlinge aktiv werden, signalisieren aber auch Unsicherheiten. Zur Unterstützung der Kirchgemeinden hat der Ausländerbeauftragte der Landeskirche eine Handreichung erarbeitet.

    Migration-Flüchtlinge-Integration
    Kirchliche Beauftragte in den Regionen

    MATERIALLISTE - Gemeindearbeit mit Migranten  (PDF-Dokument)
    Die Materialliste wurde anlässlich des Fachtags „Gemeindearbeit mit Migranten" mit Stand vom 12.01.2017 zusammengestellt.

    Kirchenführer "Willkommen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche"
    - deutsch-arabisch
    - deutsch-englisch
    - deutsch-französisch

    Liturgie
    - deutsch-arabisch
    - deutsch-französisch
    - deutsch-persisch

    Zum Umgang mit Taufbegehren von Asylsuchenden
    Zur Orientierung im Zusammenhang von Taufe und Asylverfahren gibt es eine gemeinsame Handreichung der EKD und der Vereinigung Evangelischer Freikirchen
    Handreichung (PDF-Dokument)

    Postkartenserie
    Die Motive (PDF-Dokumente):
     - Ich bin HAUTFARBENBLIND
     - Ich bin ein MENSCHENRECHTHABER
     - Ich habe NÄCHSTENLIEBESKUMMER
     - Ich bin RELIGIONSKRIEGSMÜDE
     - Ich bin WELTWEITSICHTIG

    Die Bibel in anderen Sprachen gibt es z.B. bei:

     „On the Road …“
    Erfahrungsberichte von Migranten aus 14 Ländern, biblische Texte und Gebete mit. Eine sehr gute Alternative zu fremdsprachigen Vollbibeln.
    Die 94seitige Broschüre in fünf Sprachen (Englisch, Arabisch, Französisch, Türkisch und Farsi).
    Zu beziehen über: http://www.saechsisches-bibelhaus.de/buecher.php

    VATER UNSER  in 40 Sprachen
    Zu beziehen über: http://www.saechsisches-bibelhaus.de/buecher.php


    SPRACHE / WOHNEN / PRAKTISCHE HILFE

    SPRACHE:

    Informationen zum Gemeindedolmetscherdienst Dresden und Umland (GDD)
    Ehrenamtliche Initiative

    Dolmetscher für über 40 Sprachen
    Informationsbroschüre des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ)
    (PDF-Dokument)
    Online-Recherche

    Material zum Deutsch-Lernen
    auf der Website des Sächsischen Ausländerbeauftragten

    Deutsch lernen! Das Heft
    Das handliche Heft im Format A5 bietet 316 deutsche Begriffe mit einem entsprechenden Piktogramm oder Symbol. Der Basiswortschatz deckt Bereiche wie Körper, Einkaufen, Notfall, Amt, Zahlen oder Wohnung ab.  Der Basiswortschatz hilft bei der Orientierung und beim Erlenen der deutschen Sprache. Das Papier ist beschreibbar. Die Piktogramme sind systematisch aufgebaut und logisch erweiterbar.
    PDF-Dokument (1,7 MB) 

    Deutsch lernen! Das Plakat
    Das Plakat im Format A1 enthält 316 deutsche Begriffe, die mit Piktogrammen symbolisiert werden. Der Basiswortschatz hilft bei der Orientierung und beim Erlernen von Wörtern in Bereichen wie Amt, Zahlen, Körper, Kleidung, Möbel oder Einkaufen. Das Papier ist beschreibbar. Die Piktogramme sind systematisch aufgebaut und logisch erweiterbar.
    PDF-Dokument (2,5 MB)

    800 Vokabeln in 50 Sprachen – offline und kostenlos nutzbar
    Das Diakonische Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen hat die Sprach-Lern-App „German for Refugees“ (Deutsch für Flüchtlinge) vorgestellt, die auf mobilen Systemen mit Android nutzbar ist.


    WOHNEN:

    Studie: Die Aufnahme von Flüchtlingen in den Bundesländern und Kommunen
    Behördliche Praxis und zivilgesellschaftliches Engagement.

    Die vorliegende Studie der Robert-Bosch-Stiftung bietet einen umfassenden Einblick in die behördliche Praxis der Kommunen im Umgang mit Flüchtlingen und Asylsuchenden. Im Spannungsfeld bundesgesetzlicher und föderaler Vorgaben und der Reaktionen der lokalen Bevölkerung werden Gestaltungsmöglichkeiten und Handlungsspielräume der Kommunen aufgezeigt. Durch die Analyse verschiedener Formen der Wohnunterbringung, der Einbeziehung der lokalen Bevölkerung und der Unterstützung zivilgesellschaftlicher Initiativen wird deutlich, unter welchen Bedingungen die Integration von Flüchtlingen in den Kommunen gelingen kann.
    http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/downloads/Studie_Aufnahme_Fluechtlinge_2015.pdf

    Die Suche unterstützen u.a. Immobilien-Metasuchmaschinen:
    www.alleskralle.com
    www.nestoria.de
    www.trovit.de
    www.nuroa.de
    www.mitula.de

    Vermittlungsportal für Leipzig:
    www.fluechtlingswohnungen.org

    Portal des vdw Sachsen Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V:
    http://www.ankunft-zukunft.de/


    PRAKTISCHE HILFE:

    Wegweiser für Flüchtlinge
    Guide for refugees

    Hilfen in der ARD für Flüchtlinge und ihre Helfer in Deutsch, Englisch und Arabisch
    In diesem aktuellen ARD-Internet-Programm wird sowohl auf erste Schritte in unserem Land als auch auf spezifische Situationen in einzelnen Bundesländern hingewiesen. Außerdem wurde ein leicht zu handhabendes Bilderwörterbuch zum Deutsch lernen angelegt. Weitere Themen sind: Arbeit in Deutschland, die Rolle der Frau, Bildung, Internet, ÖPNV…
    Mit einem Infoblatt zum Aushängen in Unterkünften (incl. QR-Code zum Einlesen) sollen Flüchtlinge u. Helfer darauf aufmerksam gemacht werden.
    Weitere Informationen

    Überlebensmittel  Smartphone
    Die Stiftung Warentest hat günstige Handytarife für Flüchtlinge recherchiert und zusammengestellt
    Viele Flüchtlinge besitzen ein Smartphone. Während der Flucht war das Gerät ein wichtiges Hilfsmittel. In den Flüchtlingsunterkünften nutzen die Menschen ihre Handys, um u.a. mit Verwandten in der Heimat zu sprechen, die politische Lage in den Heimatländern zu verfolgen oder sich auf Gänge zu deutschen Behörden vorzubereiten…
    Verlässliche Informationen zu Handytarifen u. Internetzugängen in deutsch, englisch u. arabisch:
    hier

    Hilfen für den Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen
    Hand-out für Ehrenamtliche von Dipl. Psych. Ulrike Schneck, refugio stuttgart e.V.
    (PDF-Dokument)

    Die Bundesstiftung „Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens” hilft seit 1984 schwangeren Frauen in Notlagen. Diese erhalten auf unbürokratischem Weg ergänzende finanzielle Hilfen, die ihnen die Entscheidung für das Leben des Kindes und die Fortsetzung der Schwangerschaft erleichtern sollen.
    Das Info-Faltblatt in Deutsch und anderen Sprachen gibt es hier:
    http://www.bundesstiftung-mutter-und-kind.de/416.html

    Hilfetelefon für Schwangere
    Infofaltblatt in mehreren Sprachen (PDF-Dokument)

     

     

    Wortmeldungen

    24. Mai 2016
    Noch Raum in der Herberge?
    Zur theologischen Vergewisserung und ethischen Orientierung angesichts von Flucht und Migration
    Kirchenleitung der Ev. Kirche in Hessen und Nassau, 24.05.2016
    (PDF-Dokument)


    25. Februar 2016
    Neutral bleiben – keine Option für Christen
    Offener Brief von Theologen und Theologinnen der TU Dresden, der EHS Dresden und der EH Moritzburg zu Dialogveranstaltungen in kirchlichen Räumen.
    (PDF-Dokument)


     23. Februar 2016, Freiberg
    Stellungnahme des Superintendenten des Kirchenbezirkes Freiberg zu den Ereignissen in Clausnitz am 18. Februar 2016
    (PDF-Dokument)


    22. Februar 2016
    Sächsische Kirchen klar gegen Fremdenhass und Gewalt

    Die beiden großen Kirchen in Sachsen haben sich bestürzt über die Vorkommnisse in Clausnitz und Bautzen geäußert: Verbale und psychische Bedrohung von Menschen dürfe nicht hingenommen werden.


    11. Februar 2016
    „Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt“
    (Aufruf als PDF-Dokument)


    22. Januar 2016
    Stellungnahme des Rates der EKD zur Situation von Flüchtlingen

    (PDF-Dokument)


    30. November 2015
    "Was Ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt..."

    Stellungnahme des Diözesanrates zur aktuellen Flüchtlingssituation
    Angesichts der aktuellen Flüchtlingssituation ruft der Diözesanrat im Bistum Dresden-Meißen in einem Schreiben zu Besonnenheit auf. Das höchste Laiengremium der Diözese appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, "die vielfach gezeigte Solidarität mit den Flüchtlingen beizubehalten und die Willkommenskultur nach diesen schrecklichen Terroranschlägen weiter zu stärken und zu unterstützen". mehr ...
    (PDF-Dokument)


    27. November 2015
    Erklärung zum Thema Asyl

    Landesverband Sachsen der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden in Deutschland
    Gemeinsame Erklärung der Landesverbandsleitung und Pastorenschaft Sachsen vom 27.11.2015
    https://efg-sachsen.de/index.php/impuls


    15. November 2015
    Erklärung der Landessynode zur aktuellen Lage

    DRESDEN - Einstimmig verabschiedete die Synode eine Erklärung zur aktuellen Lage, der sich auch Landesbischof Dr. Carsten Rentzing und das Landeskirchenamt anschlossen. Mit dieser Erklärung möchte die Landeskirche eine Ermutigung in die Gemeinden hinein senden und allen Menschen danken, die sich aktuell für Geflüchtete und ein gelingendes Miteinander einsetzen. Sie möchte aber auch ein klares Wort in die kirchliche und gesellschaftliche Öffentlichkeit angesichts der Zerrissenheit richten, die insbesondere in Sachsen erlebbar ist.
    (PDF-Dokument)


    21. September 2015
    Unterbringung von Flüchtlingen und Flüchtlingsfamilien mit anerkanntem Bleiberecht

    Brief an die Kirchgemeinden mit der Bitte um Prüfung von Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge in kirchgemeindlichen Gebäuden


    15. September 2015
    Den Flüchtlingen beistehen als Gebot christlicher Verantwortung

    DRESDEN - Landesbischof Dr. Carsten Rentzing ist einer der Unterzeichner der heute veröffentlichten Erklärung der Leitenden Geistlichen der 20 evangelischen Landeskirchen Deutschlands "Zur aktuellen Flüchtlingssituation". Über diese Botschaft aus Brüssel hinaus, die sich auch an Europa richtet, verweist die sächsische Landeskirche auf 60 Projekte der Flüchtlingshilfe und ruft angesichts größer werdender Herausforderungen für mehr Unterstützung auf.


    07. September 2015
    Kanzelabkündigung

    Die Kirchenleitung der sächsischen Landeskirche hat auf ihrer letzten Sitzung am 7. September 2015 eine Kanzelabkündigung für den nächsten Sonntag, 13. September, verfasst, in der die sächsischen Gemeinden gebeten werden, bei der Hilfe und Begleitung geflüchteter Menschen nicht nachzulassen. Ebenfalls für den Sonntagsgottesdienst ist den Kirchgemeinden ein Fürbitten-Gebet vorgeschlagen worden.
    (PDF-Dokument)


    25. August 2015, Dresden
    Das Gebot der Nächstenliebe gilt ohne Einschränkungen

    Im Namen der sächsischen Landeskirche dankt Landesbischof Jochen Bohl allen, die sich für einen menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen engagieren. Gleichfalls sei jede Form von Gewalt gegen Menschen und Einrichtungen zu verurteilen. Die jüngsten Übergriffe in Heidenau, aber auch andere Anschläge auf Unterkünfte für Asylbewerber sind durch nichts zu rechtfertigen.


    09. Juli 2015, Meißen
    Petition "Auch DU kannst sagen: Flüchtlinge sind willkommen!"

    Im Miteinander für Weltoffenheit und Toleranz


    06. Juli 2015, Leipzig
    Willkommen in Leipzig, eine weltoffene Stadt der Vielfalt

    Aufruf (PDF-Dokument)


    29. Juni 2015
    Landesbischof Bohl zu Protesten gegen Flüchtlinge in Sachsen

    Angesichts wachsender Proteste gegen Flüchtlingsunterkünfte ruft Landesbischof Jochen Bohl zum "Gebot der Nächstenliebe" auf. Er sei "tief traurig und betrübt über dieses Maß an Ablehnung und sogar Feindseligkeit gegenüber den Menschen, die zu uns kommen", sagte Bohl am Mittwoch in einem Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd).


    20. Januar 2015
    Landeskirche fördert Willkommenskultur für Flüchtlinge

    Zudem werden Kirchgemeinden ermutigt, Räume für Gespräche zu öffnen


    08. Januar 2015
    Landesbischof Bohl und Bischof Koch unterstützen Aufruf für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog

    Gemeinsame Erklärung (PDF-Dokument)


    01. Januar 2015
    Predigt von Landesbischof Jochen Bohl
    in der Frauenkirche Dresden am Neujahrstag 2015
    (ZDF Fernsehgottesdienst)


    13. Dezember 2014
    Predigt von Landesbischof Jochen Bohl in der Weihnachtlichen Vesper vor der Frauenkirche


    05. Dezember 2014
    Wort der Kirchenleitung

    (PDF-Dokument)


    Appel zum Umgang mit Menschen anderer Religionen und Kulturen
    Die Kirchgemeinde Dresden-Gruna-Seidnitz nimmt den sogenannten Israelsonntag (10. Sonntag nach Trinitatis) zum Anlass, im Gottesdienst um 10 Uhr den Umgang mit Menschen anderer Religionen und Kulturen zu bedenken. „Dabei legt sich nahe, die Jahreslosung 2015 aufzugreifen, die deutlich mehr meint als tatenlose Akzeptanz,“so Pfarrer Dr. Michael Führer. Die Jahreslosung lautet: „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Ehre.“ (Römer 15, 7)
    Flüchtlinge willkommen heißen?
    „Ich habe im Alter von 3 bis 4 Jahren gelernt, dass Augen zukneifen nicht hilft. Ich habe gelernt, dass denken hilft.“
    Eine Argumentation von Christian Hendrichs
    (langjähriger Koordinator des Bleiberechtsnetzwerkes "BLEIB in Hessen", Vorstand des Hessischen Flüchtlingsrates)


    Migranten unter uns
    „Die Entwicklung der letzten Monate und Jahre hat uns mit einer enormen Herausforderung konfrontiert, einer Herausforderung, die wir uns nicht gesucht haben, in der wir aber bestehen müssen: mit Anstand und Respekt, mit Barmherzigkeit und Großmütigkeit. Und mit der Entschlossenheit, das zu vertreten und zu verteidigen, was unser Land lebens- und liebenswert macht.“
    (Ein Beitrag von Dr. Martin Beyer, Pfarrer in Olbernhau im Erzgebirge)


    Pointiert und meinungsstark äußert sich Pfr. i.R. Christian Wolff in seinem Internet-Blog zu aktuellen Fragen.
    http://wolff-christian.de/blog/

    Kooperationspartner - wichtige Links

    Die Landeskirche möchte das allgemeine Interesse an Migrationsthemen und die Möglichkeit der Auseinandersetzung damit für jede/n Einzelnen stärken. Zahlreiche Quellen und Kooperationspartner bieten Informationen zur vertieften Beschäftigung.

    International

    Schweizerische Flüchtlingshilfe
    www.fluechtlingshilfe.ch
    (Informationen über Herkunftsländer)

    Hoher Flüchtlingskommissar der UNO
    www.unhcr.de
    (Internationaler Flüchtlingsschutz, Flüchtlingsthematik weltweit)

     

    Deutschland

    PRO ASYL
    www.proasyl.de
    (Unabhängige Lobby für Flüchtlinge, Flüchtlingspolitik, Vernetzung)

    Diakonie Deutschland
    http://www.diakonie.de/migration-und-flucht-9088.html

    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
    www.bamf.de
    (Behörde, die u.a. zur Durchführung des Asylverfahrens in Deutschland, für Expertisen und Statistiken verantwortlich ist)

    BAG Asyl in der Kirche
    www.kirchenasyl.de
    (Informationen rund um Kirchenasyl in Deutschland)

    Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. (IDA) veröffentlicht Reader, Flyer und andere Texte zu den Themen Rassismus, Rechtsextremismus, Interkulturelles Lernen und Interkulturelle Öffnung sowie die sechsmal jährlich erscheinende Info-Mail.
    Mehr dazu unter http://www.idaev.de

    Sachsen

    Diakonie Sachsen (u.a. Migrationsdienste)
    http://www.diakonie-sachsen.de/fremde-naechste.html

    Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)
    http://www.bamf.de/SiteGlobals/Functions/WebGIS/DE/WebGIS_Migrationserstberatung.html

    Jugendmigrationsdienste (JMD)
    Beratungsstellensuche in Ihrer Region
    http://www.jmd-portal.de/_template.php?1=1&search=karte&action=map&land=Sachsen

    Sächsischer Flüchtlingsrat e.V.
    www.saechsischer-fluechtlingsrat.de
    (Unabhängige Lobby für Flüchtlinge in Sachsen, Beratung, Projekte)

    Kulturbüro Sachsen e.V.
    www.kulturbuero-sachsen.de
    (u.a. Kontaktdaten der Mobilen Beratungsteams)

    Der Sächsische Ausländerbeauftragte
    www.offenes-sachsen.de
    (u.a. Härtefallkommission)

    AG Kirche für Demokratie und Menschenrechte
    www.kirche-fuer-demokratie.de

    Fach- und Sachliteratur

    Nutzen Sie wichtige, richtige und interessante Bücher zu hochaktuellen Themen unserer Zeit!  Eine Auswahl finden Sie hier (PDF-Dateien):

    Teilen Sie diese Seite