Gemeindeentwicklung

Kirche auf dem Land und in der Großstadt

Kirche im ländlichen Raum

Der überwiegende Teil der sächsischen Kirchgemeinden findet sich in Dörfern und Kleinstädten im ländlichen Raum. Kirchtürme zeugen von reichen Traditionen und tiefem Glauben, sind Symbol für Heimat und Ort lebendiger Gemeinschaft durch alle Generationen.

Gemeinden im ländlichen Raum erleben aber auch die Veränderungen unserer Zeit intensiv: die Abwanderung in die Städte, das Wenigerwerden, das Älterwerden … Dabei verlaufen Entwicklungen in den verschiedenen Regionen unserer Landeskirche sehr unterschiedlich. „DIE“ Kirche auf dem Land gibt es nicht. Kirche ist vielfältig und bunt und verschieden – so wie die Menschen in den ländlichen Regionen.

Im Zentrum ländlicher Raum und in der Fachgruppe „Kirche auf dem Land“ gibt es Unterstützung für dieses Arbeitsfeld.


Fachgruppe „Kirche auf dem Land“

Die Fachgruppe besteht aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Arbeitsbereiche und Kirchenbezirke. Sie unterstützt das Landeskirchenamt in der Wahrnehmung von Entwicklungen im ländlichen Raum. 

Leitung: Dr. Dirk Martin Mütze

Kontakt:

Zentrum ländlicher Raum Kohren Sahlis
http://hvhs-kohren-sahlis.de/

Studienleiter Dr. Dirk Martin Mütze
Telefon: 034344/669701
E-Mail: dirk.muetze@hvhs-kohren-sahlis.de


oder über   Manja Erler

 

Materialien:

 

Weitere Links:  

Kontakt über


Manja Erler
Referentin für Gemeindeaufbau und missionarische Dienste

Lukasstraße 6
01069 Dresden

Telefon: 0351 4692-244
E-Mail:

Termine:

  • 9.  Juni 2018 in der Akademie Meißen
    „Heimatkirche - Heimat Kirche“
    Sächsische Landkirchenkonferenz
    (Achtung: Anmeldung erfolgt über die Kirchenbezirke per Delegation)

Kirche in der Großstadt

Großstädte in Sachsen wachsen. Leipzig, Dresden und Chemnitz sind Anziehungspunkte für viele Menschen. Dabei bildet sich die ganze Vielfalt an Lebensentwürfen, Milieus, Kulturen und auch Glaubensbiografien ab. Für das kirchliche Handeln und die Kommunikation des Evangeliums ist das Reichtum und eine Herausforderung zugleich. Spannende Handlungsfelder: Quartiermanagement und Citykirchen-Arbeit, Obdachlosenarbeit und politischer Diskurs, interreligiöser Dialog und kulturelle Konkurrenz.  Gott in der Großstadt zu Sprache und Wahrnehmung kommen zu lassen ist in jedem Fall eine Aufgabe.

 

 


Materialien

  • Konzeption zur "Kirche in der Großstadt" in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens von 2019 bis 2025
    PDF-Dokument

 

Weitere Informationen

Kontakt:

n.n.

Vertreter in der City- und Stadtkirchenarbeit der EKD ist für  Sachsen die Stiftung Frauenkirche Dresden

 

 


Publikationen

Damit Kirche im Dorf bleibt

Strukturelle Überlegungen für den ländlichen Raum

Datei: pdf 255 KB

Teilen Sie diese Seite