Förderprogramme

Detailseite

Bereich

Schaffung neuer Kurzzeitpflegeplätze im Freistaat Sachsen

Laufzeit:
25.01.2024 - 30.04.2024
Einreichungsfrist(en):
30.04.2024 mit Maßnahmebeginn bis zum 31.12.2024
Förderquote:
regelmäßig bis zu 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben

Fördermittelgeber:
Freistaat Sachsen
Institution:
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS); Bewilligungsstelle: Sächsische Aufbaubank - Förderbank - SAB
Fördergegenstand:

Gefördert werden Neubau-, Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen zur Schaffung von solitären oder in Versorgungsstrukturen nach dem SGB eingebundene Kurzzeitpflegeplätze im Freistaat Sachsen. 

Mit dem Förderprogramm soll die pflegerische Infrastruktur weiter ausgebaut und die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze möglichst in allen Landkreisen und kreisfreien Städten erhöht werden. Für jeden neu geschaffenen Platz in einer Kurzzeitpflegeeinrichtung oder in einem eigens dafür festgelegten Heimbereich ist eine Förderung für Neu- oder Erweiterungsbauten in Höhe von bis zu 100.000 Euro möglich. Für Um- und Ausbaumaßnahmen beträgt die Förderung maximal 75.000 Euro pro Platz. Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank. Durch das Investitionsprogramm sollen ab 2024 zunächst 200 neue Plätze zur kurzzeitigen Unterstützung pflegebedürftiger Menschen und zur Entlastung pflegender Angehöriger mit einem Gesamtvolumen von bis zu 20 Millionen Euro geschaffen werden. Dafür stehen im Haushalt des Sozialministeriums für 2024 5,2 Millionen Euro bereit. Ein weiterer Aufruf soll nach Beschluss des Landeshaushalts 2025/2026 für Maßnahmen, die im Jahr 2025 beginnen, erfolgen.

Eine wesentliche Voraussetzung: Der Antragsteller muss Eigentümer oder Erbbauberechtigter des Grundstücks sein.

Weiterführende Information:

Teilen Sie diese Seite